Union Jack

Consulate
Thomas Bürkle
+49 511 / 6342201
E-Mail

Online Shop

About Hannover

Deutsch Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti arabic suomi

Press Area

Facebook

Top-Events, Nightlife and more – keep in touch with Hannover on Facebook.

Global denken - Kommunen verbinden

Über Städtepartnerschaften

Warum Städtepartnerschaft und internationale Zusammenarbeit?

Fadenkunst beim Deutsch-Japanischen Sommerfest 2011 in Hannover © Detlef Oelfke

Begegnungen zwischen Kulturen sind eine Bereicherung. Städtepartnerschaften und internationale Projekte vermitteln persönliche Kontakte und interkulturelle Kompetenz. Der gegenseitige Austausch, die gemeinsame Erfahrung, das Vertrauen und die Netzwerke stärken Menschen in den Kommunen im Umgang mit den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts .

Global denken - Kommunen verbinden

Die globalen Entwicklungen stellen Städte und Kommunen an unterschiedlichen Orten der Welt vor ähnliche Aufgaben. Das besondere Potential der Städtepartnerschaften liegt heute deshalb darin, auf der kommunalen Ebene an weltweit wichtigen Themen wie Bildung, kulturelle Vielfalt, nachhaltige Entwicklung, demokratischer Teilhabe und Friedensförderung zu arbeiten. Kunst und Kultur spiegeln die Gegenwart, entwerfen Utopien und treiben gesellschaftliche Diskussionen und Entwicklungen voran. Sie haben einen zentralen Stellenwert in der internationalen partnerschaftlichen Zusammenarbeit.

Und was macht das Kulturbüro?

Das Kulturbüro der Stadt Hannover versteht sich als Netzwerkstelle, die engagierte Menschen in den verschiedenen Städten miteinander in den Austausch bringt. Themen und Verbindungen entstehen dabei immer wieder neu aus den sich verändernden Interessen und Bedürfnissen vor Ort. Für dieses dynamische Netzwerk von Bürgerkontakten und internationalen Projekten bieten die Städtepartnerschaften einen dauerhaften Rahmen.

Ziele

  •  Förderung von persönlichen Begegnungen zwischen den Kulturen, des interkulturellen Lernens und der Reflektion kultureller Identitäten
  •  Förderung von gesellschaftlicher Teilhabe, nachhaltiger Entwicklung und kultureller Vielfalt
  •  gesellschaftsrelevante und zukunftsgerichtete Zusammenarbeit im kommunalpolitischen Bereich
  •  Schaffung internationaler Netzwerke innerhalb der Städtepartnerschaften und darüber hinaus
  •  Förderung und Vernetzung von Kulturschaffenden und Kulturvermittlern

Praxis

  •  gemeinsame Projektarbeit mit internationalen und lokalen Partnern (siehe „aktuelle Projekte“)
  •  Organisation von internationalen Veranstaltungen und Begegnungen insbesondere in den Bereichen Kunst und Kultur, Jugendaustausch, nachhaltige Stadtentwicklung
  •  Vermittlung von Kontakten in den Partnerstädten und Beratung zu Austauschmöglichkeiten
  •  finanzielle Unterstützung für Vorhaben Dritter