Leichte Sprache

Menschen mit Behinderung: Regions∙haus leuchtete Lila

Am 3. Dezember war der Tag der Menschen mit Behinderung.
An diesem Tag wollte die Region Hannover bei einer besonderen Aktion mit∙machen.
Deshalb leuchtete das Regions∙haus an diesem Tag in der Farbe Lila.

Das Regions∙haus leuchtete am Tag der Menschen mit Behinderung in der Farbe Lila.

Das Regions∙haus leuchtete am Tag der Menschen mit Behinderung in der Farbe Lila.

Was passierte am 3. Dezember?

Der 3. Dezember war ein besonderer Tag.

Dieser Tag heißt: Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung.

Und an diesem Tag wollte die Region Hannover bei einer Aktion mit∙machen.

Diese Aktion heißt: Purple Light Up.

        Purple Light Up ist in englischer Sprache.
        Auf Deutsch bedeutet das: Lila Aufleuchten.

Deshalb leuchtete am 3. Dezember das Regions∙haus in der Farbe Lila.

Die Farbe Lila war ein Zeichen für Menschen mit Behinderung.

Und ein Zeichen für die Rechte von diesen Menschen.

Menschen mit Behinderung sollen die gleichen Rechte haben wie Menschen ohne Behinderung.

Auch Menschen mit Behinderung sollen gleich behandelt werden wie Menschen ohne Behinderung.

Und auch Menschen mit Behinderung sollen eine Arbeit bekommen können wie Menschen ohne Behinderung.

Mit dieser Aktion wollte die Region Hannover allen Menschen zeigen:

        Inklusion ist wichtig. 
        Inklusion heißt:
        Alle Menschen sollen überall mit·machen können.
        Auch Menschen mit Behinderungen.
        Zum Beispiel sollen Menschen mit Behinderungen zusammen mit Menschen ohne Behinderung in einem Unternehmen arbeiten.

Und mit dem erleuchteten Regions∙haus wollte die Region Hannover andere Menschen auf das Thema aufmerksam machen.

So sollten viele Menschen über das Thema nachdenken.

Frau Sylvia Thiel ist die Beauftragte für Menschen mit Behinderung von der Region Hannover.

        Sylvia Thiel setzt sich in der Region Hannover für die Rechte von Menschen mit Behinderung ein.

Und Frau Thiel hat gesagt:

        Für Menschen mit Behinderung ist es immer noch sehr schwierig eine Arbeit zu finden.
        Oft werden Menschen mit Behinderung nicht gleich behandelt wie Menschen ohne Behinderung.
        Und das darf nicht sein.
        Alle Menschen sollen gleich behandelt werden.
        Auch Menschen mit Behinderung müssen eine Arbeit finden können.
        Die Behinderung von einem Menschen darf nicht an erster Stelle stehen.
        Und dafür brauchen wir gemeinsame Lösungen.

Auch viele andere Organisationen auf der ganzen Welt haben bei der Aktion mit∙gemacht.

Und auch viele Unternehmen haben bei der Aktion mit∙gemacht.

So sollten alle Menschen auf der Welt mehr über das Thema erfahren.

Sie möchten weitere Informationen zu der Aktion?

Dann klicken Sie hier.

Achtung:

Diese Seite ist nicht in Leichter Sprache.

Weitere Informationen in Leichter Sprache

Weitere Informationen in Alltags∙sprache

Diese Nachricht in Leichter Sprache ist vom 6. Dezember 2021.