Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Internationaler Hannover Cup

Türkei holt den Titel

In einem dramatischen Finale hat das türkische Team die besseren Nerven.

Einen Tag vor dem Finale der Fußballeuropameisterschaft in Kiew wurde auch in Hannover ein Titel ausgespielt: der des Internationalen Hannovermeisters.

Nach der erfolgreichen Erstauflage im Jahr 2011 verwandelte sich das Erika-Fisch-Stadion am 30. Juni wiederum in ein Zentrum des internationalen Fußballs. Zwar standen dabei keine Profis auf dem Platz, aber trotzdem bot der „Internationale Hannover Cup“ viel Spannung und Nervenkitzel.

Insgesamt waren 20 Teams aus aller Herren Länder dabei, sowohl aus Europa als auch aus Südamerika, Afrika und Asien. In vier Fünfergruppen wurde die Vorrunde ausgespielt, aus denen jeweils die zwei Erstplatzierten ins Viertelfinale einzogen. Im Halbfinale kam es dann zu Duellen zwischen Montenegro und Spanien sowie der Türkei und Russland. Während sich die Montenegriner in der regulären Spielzeit mit 2:1 durchsetzen konnten, siegte die Türkei knapp mit 4:3 nach Elfmeterschießen.

Nachdem Russland anschließend das kleine Finale um Platz 3 ebenfalls nach Elfmeterschießen für sich entscheiden konnte, wurde es im Finale richtig spannend: Bis fünf Minuten vor dem Abpfiff führte Montenegro mit 3:0, doch das türkische Team erkämpfte sich noch den Ausgleich. Daher kam es erneut zum Duell vom Punkt – und wieder bewies die Türkei die besseren Nerven und gewann am Ende mit 5:4.

Im kompletten Turnierverlauf gab es keine einzige rote Karte: Die von offiziellen Schiedsrichtern des Niedersächsischen Fußball Verbands geführten Begegnungen verliefen trotz des sportlichen Ehrgeizes sehr fair und freundschaftlich ab.

Begonnen hatte der Tag mit der offiziellen Turnieröffnung durch Bürgermeister Bernd Strauch am Vormittag. Zur Verpflegung der zwischenzeitlich mehr als 1.000 Zuschauer und Aktiven waren gut ein halbes Dutzend Stände aufgebaut, an denen landestypische Speisen angeboten wurden. Um 19:30 Uhr folgte schließlich die Siegerehrung durch die Vorsitzende des Sportausschusses, Kerstin Klebe-Politze.

Für Kinder bis 14 Jahre gab es während der Veranstaltung ebenfalls eine Beschäftigung: Auf einem in Kooperation mit der BBS 6 aufgebauten Soccer-Court wurde ein weiteres Turnier durchgeführt, das in gemischten Teams gespielt wurde.

Hasan Yilmaz, verantwortlich für den Bereich „Integration durch Sport“ im Sport und Eventmanagement der Landeshauptstadt, zog am Ende ein äußerst positives Fazit: „Wir sind auf einem guten Weg, die Veranstaltung zu einem festen Bestandteil der hannoverschen Sportevents zu machen. Ich hoffe sehr, dass alle Teams etwas mitgenommen haben und die Teamleiter dafür sorgen, dass wir in unserer Stadt eine Tradition einführen, die auch in den kommenden Jahren den Sport und die Integration fördert. Uns ist es gemeinsam gelungen, die Vielfalt in unserer Stadt Hannover nicht nur zu präsentieren, sondern auch den Dialog zwischen sehr vielen ‚Gruppen’ zu fördern.“