Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Historisches Museum, Am hohen Ufer, Eingang Burgstraße © LHH, Historisches Museum Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Wissenschaft & Wirtschaft

Einsteins Gravitationswellen

Am 21. Mai zwischen 12 und 16 Uhr erfahren die Gäste des Museums, wie die dunkle Seite des Universums klingt.

Albert Einstein

Albert Einstein hat sie vor 100 Jahren vorhergesagt, die Existenz der "Gravitationswellen". Im September 2015 ist es dann einem internationalen Forschungsteam mit entscheidenden Beiträgen aus dem Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut Hannover) gelungen, diese Gravitationswellen nachzuweisen und hörbar zu machen.

Familientag: Urknall – Schwarze Löcher – Gravitationswellen

Aber wie klingt denn nun der Urknall? Was sind eigentlich "Schwarze Löcher"? Und kann man diese Gravitationswellen spüren? Auf diese und viele weitere Fragen bekommen große und kleine Besucherinnen und Besucher eine Antwort!

Zahlreiche Objekte laden zum Ausprobieren ein – so kann man z.B. anhand eines Computerspiels dem Klang des Weltalls lauschen oder mit Hilfe eines Laser-Interferometers das Funktionsprinzip des Gravitationswellen-Detektors GEO600 nachvollziehen und die Auswirkungen von Gravitationswellen simulieren.

Außerdem werden Instrumente zu bestaunen sein, die für die Messung der Gravitationswellen eingesetzt werden – beispielsweise ein Spiegelrohling, der in GEO600 eingebaut ist.
Einen Ausblick auf die zukünftigen Weltraumissionen geben die maßstäblichen Abbilder eines LISA-Satelliten, der in den 2030er Jahren ins Weltall starten und dort extrem niederfrequente Gravitationswellen aufspüren soll und ein LISA-Teleskop, das in den LISA-Satelliten zum Einsatz kommen wird, um das Laserlicht über die Millionen Kilometer langen Messstrecken aufzufangen.

Workshop

In einem Workshop können sich Kinder ab 12 Jahren auf die Spur der Gravitationswellen begeben und erfahren, was Gravitationswellen eigentlich sind und warum Physiker von einer "Revolution der Astronomie" sprechen.

Der Impulsvortrag "Einsteins Gravitationswellen – so klingt die dunkle Seite des Universums" von Dr. Benjamin Knispel rundet den Tag ab!

In Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut Hannover).

Termin(e): 21.05.2017 
von 12:00 bis 16:00 Uhr
Ort

Historisches Museum Hannover

  • Pferdestraße 6
  • 30159 Hannover
Preise:
Eintritt frei
Historisches Museum, Am hohen Ufer, Eingang Burgstraße © LHH, Historisches Museum Hannover