Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Veranstaltungen und Mitmach-Angebote

Waldstations-Rallye

Touren durch den Wald - lehrreich und amüsant

Zwei Mädchen untersuchen einen Baum © Ralf Waselowsky

Mit Hilfe eines Stethoskops den Saftstrom gluckern hören.

In der Waldstation Eilenriede haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, ihr Wissen zu testen. Vom Team der Waldstation wurden themenspezifische Rallyes für unterschiedliche Altersgruppen entwickelt. Bei einer Rallye erfahren Kinder auf spielerische Weise viel Interessantes und Wissenswertes über die Säugetiere, Vögel, Insekten, Bäume und Pflanzen aus der Region, in der sie leben oder die sie gemeinsam mit Freunden oder Klassenkameraden besuchen.

LehrerInnen oder ErzieherInnen übernehmen die Regie für die Rallye. Dazu gibt es "Forscherbögen" für die Schulkinder und "Lösungsbögen" für die BegleiterInnen. Auf den Forscherbögen gibt es verschiedene Fragen, Aufgaben und einige Hintergrundinformationen. Auf den Begleitbögen finden sich die Antworten zu den Fragen und es gibt vertiefende Informationen, die die LehrerInnen oder ErzieherInnen vortragen können.

Die Dauer einer Rallye wird je nach Altersgruppe und Schwierigkeitsgrad angepasst. Für die Waldstations-Detektiv-Rallye zum Beispiel müssten ca. anderthalb bis zwei Stunden eingeplant werden. Am besten eignet sich diese Aktion für Kindergarten- und Schulkinder im Alter von fünf bis acht Jahren. Um die Aufgaben richtig zu lösen, wird von den kleinen Forschern viel Aufmerksamkeit benötigt. Mit Stift und Papier gehen sie durch die verschiedenen Stationen, achten auf giftige Pflanzen, lauschen den Vögeln und lösen kurze Rätsel.

Bei der Lösung der Aufgaben einer Rallye ist es möglich, Bestimmungsbücher und Klemmbretter der Waldstation Eilenriede auszuleihen. Außerdem gibt es Becherlupen, Ferngläser und Stethoskope auszuleihen.

Wozu braucht man im Wald Stethoskope? Bäume haben in der äußeren Holzschicht ihre "Wasserleitungen". Besonders im Frühling und bei Bäumen mit dünner und glatter Rinde (z.B. Buchen) kann man mit Hilfe eines Stethoskops den Saftstrom gluckern hören. Zwar kann man nicht sehen, wie die Flüssigkeit aus dem Boden durch den Stamm in die Äste fließt, aber die akustische Wahrnehmung durch das Stethoskop begeistert die Kinder immer.

Darüber hinaus bietet die Waldstation Eilenriede Quizspiele und Tierbestimmungskarten an, mit denen die Tour durch den Wald gleichzeitig amüsant und lehrreich gestaltet werden kann.