Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Dezember 2016
12.2016
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Die Stadt - das sind wir alle

Broschüre: So funktioniert die Demokratie im Rathaus

Download (PDF)

Zuletzt aktualisiert:

Wasserstadt Limmer: Partizipation

Bürgerbeteiligung Phase 2

In unterschiedlichen Veranstaltungs- und Beteiligungsformaten werden Ergebnisse erarbeitet und Entwürfe entwickelt.

Feedbackwerkstatt

Am Dienstag, 12. Mai 2015, fand die Feedbackwerkstatt statt. Hier wurden die Themenkarten diskutiert, die – soweit möglich – eine Verortung der 102 Zielvorstellungen der ersten Phase der Bürgerbeteiligung beinhalten. Außerdem setzten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit der Einwohnerzielzahl auf der Wasserstadt auseinander und wählten die Bürgervertreter/-innen für den „Runden Tischs Wasserstadt“.

Runder Tisch Wasserstadt (Teil A)

In den ersten drei Sitzungen berät der Runde Tisch Wasserstadt, der sich aus Bürgervertretern (AK Stadtentwicklung, Baugemeinschaften, BI Wasserstadt Limmer, Unternehmen-Limmer e.V.), Anwaltsplaner, potenziellen Investoren (vertreten durch den Arbeitskreis Hannoverscher Wohnungsunternehmen), Flächeneigentümer (WLEG), Stadtverwaltung und Planungsbüros zusammensetzt, über die Entwicklung der Wasserstadt.

Der Runde Tisch ist ein informelles, beratendes Gremium. Er begleitet die Ausarbeitung des Städtebaulichen Entwurfes und des Bebauungsplanentwurfes für den ersten Bauabschnitt. Ziel ist es, über den Runden Tisch die qualitativen Anforderungen an die Gebietsentwicklung aus dem Beteiligungsverfahren in den Planungsprozess einzubringen. Er bietet die Chance, die Standpunkte all derjenigen, die besonderes Interesse an der Entwicklung der Wasserstadt haben, möglichst direkt in den Planungsprozess einzubeziehen.

Ziel des Runden Tisches ist es, einen städtebaulichen Entwurf für den ersten Bauabschnitt der Wasserstadt zu entwickeln.

Zwischenbilanz

Am 08.07.2015 werden den interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Ergebnisse des Runden Tisches vorgestellt und gemeinsam mit ihnen diskutiert. Sie haben die Möglichkeit zu den ausgearbeiteten Entwürfen zu den Themen Wohnen, Freiraum Mobilität, Quartierszentrum, Stadtkante, Dichte/Flächenbilanz etc. Stellung zu beziehen. Die Zwischenbilanz und Teil A des Runden Tisches bilden gemeinsam die „frühzeitige Bürgerbeteiligung“ nach dem Baugesetzbuch.

Runder Tisch Wasserstadt (Teil B)

Nach der Zwischenbilanz wird der Runde Tisch Wasserstad erneut tagen. Dann werden sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem städtebaulichen Entwurf den Bebauungsplanentwurf für den ersten Bauabschnitt entwickeln. Dabei werden die Ziele für die Entwicklung der Wasserstadt in einen Bebauungsplan (B-Plan) überführt und im städtebaulichen Vertrag verankert.

Vorstellung Bebauungsplanentwurf

Im Herbst 2015 soll der Bebauungsplanentwurf den Bürgerinnen und Bürgern und allen Wasserstadtinteressierten zur Diskussion vorgestellt werden.

Onlinedialog zur Bürgerbeteiligung

Seit Dezember 2014 ergänzt das Onlineportal www.wasserstadt-dialog.info die Diskussion über die Zielvorstellungen für die Entwicklung Wasserstadt. Hier erhalten Sie aktuelle Informationen über den Verlauf der Veranstaltungen. In der Rubrik „MITREDEN!“ können Sie zusätzlich zu den Veranstaltungen Ihre Meinung einbringen, Fragen stellen sowie Ihre Ideen und Wünsche formulieren.