Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Heimwerktipps

Einsatz in vier Wänden - die besten Tipps

Wer in Haus & Garten kleinere und größere Reparaturen selbst ausführen kann, der spart jede Menge Geld.

Heimwerktipps © igor - Fotolia.com

Säge; Hammer; Nägel; Maßstab

Tipp 1: Investieren Sie in Ihr Arbeitsgerät. Billiggeräte gehen schneller kaputt und bringen oft weniger Leistung.

Tipp 2: Bevor Sie ans Heimwerken gehen, sollten Sie genau wissen, was Sie wollen, welches Material Sie brauchen und wieviel Zeit Sie veranschlagen müssen.

Tipp 3: Damit Sie beim Bohren keinen Staub in die Augen bekommen, hilft ein Tennisball. Dafür den Tennisball in der Mitte durchschneiden, die Filzseite nach innen stülpen und ein Loch in die Mitte bohren. Dann setzen Sie die Halbschale als Auffangbehälter            auf die Bohrmaschine.

Heimwerkertipps zum Tapezieren

Tipp 4: Um auszurechnen, wie viele Meter Tapete Sie für ein Zimmer brauchen, multiplizieren Sie die Raumhöhe mit der Wandlänge. Das Ergebnis multiplizieren Sie noch einmal mit 1,15 und teilen es durch die Breite der gewünschten Tapetenbahn. So                    erhalten Sie die benötigten Meter.

Tipp 5: Am leichtesten lassen sich Tapeten von der Wand lösen, wenn man sie vorher mit lauwarmem Wasser bestreicht. Bei dicken Tapeten Spülmittel oder Tapetenlöser ins Wasser geben.

Tipp 6: Flüssige Tapeten vereinfachen die Arbeit. Zunächst die Baumwollflocken mit Wasser und Kleister befeuchten und dann mit einem besonderen Kellenset auf die Wand aufziehen.

Heimwerkertipps für den Boden

Tipp 7: Wasserflecken auf dem Parkett lassen Sie trocknen und schleifen Sie dann mit grober Stahlwolle (kein Schleifpapier!) ab. Das schont das umliegende Holz und erleichtert das Lackieren.

Tipp 8: Um Fugen zwischen Leichtbauwänden zu verspachteln, darf die Raumtemperatur nicht unter zehn Grad Celsius liegen. Außerdem muss die Spachtelmasse noch locker sein.

Tipp 9: Wenn Türen schleifen, kann man sie mit einer Distanzscheibe im Türscharnier ganz einfach ein paar Millimeter nach oben versetzen.

Tipp 10: Für nachträglichen Lärmschutz eignet sich Steinwolle am besten. Sie ist günstig und dient darüber hinaus auch der verbesserten Wärmedämmung.