Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Brandeinsatz

Wohnwagen brennt vor ehemaligen Holländischen Pavillon

16.10.2016 - Am Sonntagvormittag brannte ein Wohnwagen und abgestelltes Gerümpel auf dem Gelände des ehemaligen Holländischen Pavillons. Eine massive Rauchentwicklung führte zu verstärkten Notrufeingängen. Ein Übergreifen der Flammen auf den Pavillon sowie auf einen zweiten Wohnwagen konnte durch das schnelle Eingreifen der hannoverschen Brandschützer verhindert werden.

Unter Einsatz von zwei Atemschutztrupps und zwei Strahlrohren konnte das Feuer durch das schnelle Eingreifen gelöscht werden, bevor es auf den zweiten Wohnwagen und das Gebäude selbst übergriff. © Feuerwehr Hannover

Unter Einsatz von zwei Atemschutztrupps und zwei Strahlrohren konnte das Feuer durch das schnelle Eingreifen gelöscht werden, bevor es auf den zweiten Wohnwagen und das Gebäude selbst übergriff.

Bei Eintreffen der Feuerwehr gegen 11:15 Uhr brannte ein Wohnwagen auf dem Gelände des ehemaligen holländischen Pavillons bereits lichterloh. Ein benachbarter, ebenfalls nicht genutzter Wohnwagen wurde bereits durch die starke Wärmestrahlung in Mitleidenschaft gezogen. Unter Einsatz von zwei Atemschutztrupps und zwei Strahlrohren konnte das Feuer durch das schnelle Eingreifen gelöscht werden, bevor es auf den zweiten Wohnwagen und das Gebäude selbst übergriff. Durch die weithin sichtbare Rauchwolke kam es in der Regionsleitstelle Hannover zu etlichen Notrufen. Personen kamen bei diesem Brandeinsatz nicht zu Schaden.

Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache 3, die Ortsfeuerwehr Bemerode sowie ein Rettungswagen mit insgesamt neun Fahrzeugen und 26 Einsatzkräften. Nach 45 Minuten konnte die Einsatzstelle an die Polizei zur weiteren Ermittlung der Brandursache übergeben werden.