Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Vier Frauen und drei Männer stehen draußen auf einer Rasenfläche in zwei Reihen. © Stahl, Region Hannover

Von Schulgarten bis Mediathek: Das Gelände und die Räumlichkeiten im Überblick.

Mitschnitte, O-Töne, Informationsblätter, Schriftenreihe und mehr

Oktober 2017
10.2017
M D M D F S S
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Veröffentlichungen

Schriftenreihe mit Zeitzeugenberichten

Tagebuchaufzeichnungen, Erinnerungen, Zeitzeugnisse: Die Region Hannover als Trägerin der Gedenkstätte Ahlem gibt eine Schriftenreihe von Überlebenden des Holocaust heraus.

Ausstellungskatalog / Exhibition Cataloque

Der Katalog zur Dauerausstellung der Gedenkstätte Ahlem (deutsche Fassung / englische Fassung) ist für 5 Euro in der Gedenkstätte Ahlem und im Bürgerbüro im "Haus der Region", Hildesheimer Str. 20, erhältlich

  • Gedenkstätte Ahlem am Ort der Israelitischen Gartenbauschule Ahlem. Hannover 2015
  • Ahlem Memorial at the site of the Ahlem Jewish Gardening School. Hannover 2015

AhlemSchriften (Schriftenreihe der Gedenkstätte Ahlem)

Der Band 1 der AhlemSchriften (Edition Temmen Bremen) ist in der Gedenkstätte Ahlem, im Bürgerbüro im "Haus der Region", Hildesheimer Str. 20, und über den Buchhandel erhältlich.

  • Band 1: Hans-Dieter Schmid (Hrsg.), Die Geschichte einer jüdischen Gartenbauschule und ihres Einflusses auf Gartenbau und Landschaftsarchitektur in Deutschland und Israel. 2. ergänzte Auflage Bremen 2017 (ISBN 978-3-86108-039-8) – 24,90 Euro

Schriftenreihe der Gedenkstätte Ahlem | Sonderedition

Die Bände der Sonderedition (Wehrhahn Verlag Hannover) sind in der Gedenkstätte Ahlem, im Bürgerbüro im "Haus der Region", Hildesheimer Str. 20, und über den Buchhandel erhältlich.

  • Band 1: Renate Müller De Paoli, Salomon Finkelstein – Häftling Nummer 142340. Erweiterte Neuauflage Hannover 2016 (ISBN 978-3-86525-801-4) – 10 Euro
  • Band 2: Renate Müller De Paoli, Henry Korman – Biografie eines Überlebenden. Hannover 2015 (ISBN 978-3-86525-802-1) – 10 Euro
  • Band 3: Peter Hertel, Christiane Buddenberg-Hertel, Die Juden von Ronnenberg. Eine Stadt bekennt sich zu ihrer Vergangenheit. Hannover 2016 (ISBN 978-3-86525-803-8) – 10 Euro
  • Band 4: Renate Müller De Paoli, Henry Korman. Biography of a Survivor. Hannover 2016 (ISBN 978-3-86525-804-5) – 10 Euro
  • Band 5: Michael Brown, "Es war eine recht unruhige Reise" – Von Franz Michael Schlesinger zu Michael Brown. Hannover 2017 (ISBN 978-3-86525-805-2) – 10 Euro
  • Band 6: Renate Riebe, Die Fürsts – Geschichte einer deutsch-jüdischen Familie. Hannover 2017 (ISBN 978-3-86525-806-9) – 10 Euro
  • Band 7: Im Schatten des Vergessens. Kriegsgefangene, Zwangsarbeiter und heimatlose Ausländer in Burgdorf 1939–1950. Hannover 2017 (ISBN-Nr. 978–3–86525–807–6) – 20 Euro

Schriftenreihe der Gedenkstätte Ahlem

Die Schriften sind gegen eine Schutzgebühr von 2,50 Euro in der Gedenkstätte Ahlem und im Bürgerbüro im "Haus der Region", Hildesheimer Str. 20, erhältlich.

  • Band 1: "... und eigentlich wissen wir selbst nicht, warum wir leben...". Aus dem Tagebuch von Lore Oppenheimer
  • Band 2: "Du kannst verdrängen, aber nicht vergessen". Die Erinnerungen von Gerd Landsberg
  • Band 3: "Ich habe jede Nacht die Bilder vor Augen" Das Zeitzeugnis des Nachum Rotenberg
  • Band 4: "Mein Herz friert, wenn ich Deutsch höre..." Aus den Aufzeichnungen von Henny Markiewicz-Simon, geb. Rosenbaum
  • Band 5: "Spuren meines Vaters" Das Zeitzeugnis der Ruth Gröne, geb. Kleeberg
  • Band 6: "Ich war Deutscher wie jeder andere!" Im Gespräch mit dem Zeitzeugen und Holocaustüberlebenden Helmut Fürst
  • Band 7: "...ich kann immer noch das Elend spüren..." – Ein jüdisches Kind in Deutschland 1927 bis 1945. Eine Erinnerung der Zeitzeugin Marga Griesbach
  • Band 8: "…die Diskriminierung hört nie auf" – Erinnerungen von Werner Fahrenholz – Shaun Hermel im Gespräch mit "Carlo"
  • Band 9: Das Schicksal der Irmgard Bartels. Opfer der NS-Psychiatrie in der Region Hannover.

Informationsblätter der Gedenkstätte Ahlem

Die Informationsblätter stehen als pdf-Datei zur Verfügung und können über die Gedenkstätte Ahlem bestellt werden: +49 511 616-23745 und gedenkstaette@region-hannover.de

  • Nr. 1: Juden im Landkreis Hannover 1300–1925
  • Nr. 2: Israelitische Gartenbauschule Ahlem 1893–30.6.1942
  • Nr. 3: Diskriminierungen, Verfolgungen, Pogrome 1933–1939
  • Nr. 4: Die Judenhäuser im Raum Hannover
  • Nr. 5: Ahlem – Sammelstelle für die Deportationen der Juden in die Konzentrations- und Vernichtungslager 1941–1944
  • Nr. 6: Polizei-Ersatzgefängnis der Gestapo in Ahlem 1943 – 8.4.1945
  • Nr. 7: Aktion Gewitter 22. und 23.8.1944
  • Nr. 8: KZ Neuengamme – Außenlager Ahlem
  • Nr. 9: 3. August 1987 (Einweihung der Gedenkstätte Ahlem)
  • Nr. 10: Der Asphaltstollen in Ahlem – Erinnerungen von Ruth G. geb. Kleeberg
  • Nr. 11: Aus dem Leben eines Hannoveraners – Verfolgung und Ausgrenzung 1933–1945 (Oscar Benjamin)
  • Nr. 12: Martin Gerson – ermordet in Auschwitz
  • Nr. 13: 1893–1993. Ein Überblick
  • Nr. 14: Schüler in Ahlem vom 13.1.1939 bis 28.10.1941 (Manfred Katz)
  • Nr. 15: Deutsche Sinti – verhöhnt, verfolgt, ermordet (Familie Weiss)
  • Nr. 16: Von Pommern nach Haifa, Israel (Gerhard Blumenthal)
  • Nr. 17: "Heil Hitler – kann ich nicht sagen" – Die Verfolgung der Zeugen Jehovas