HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Vier Frauen und drei Männer stehen draußen auf einer Rasenfläche in zwei Reihen. © Stahl, Region Hannover

Von Schulgarten bis Mediathek: Das Gelände und die Räumlichkeiten im Überblick.

Mitschnitte, O-Töne, Informationsblätter, Schriftenreihe und mehr

Januar 2021
1.2021
M D M D F S S
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Save the Date

#alleerinnern

Jugendforum ONLINE am 28. Januar 2021

Gemeinsam mit MyGatekeeper veranstaltet die Gedenkstätte Ahlem der Region Hannover am 28.01.2021 von 9:30 h bis 13:00 h erstmalig das Jugendforum #alleerinnen. Ziel der Veranstaltung ist es, jungen Menschen einen Einblick in gegenwärtige Diskurse um die historisch-politische Bildung zu geben und sie am Beispiel der Gedenkstätte Ahlem aktiv an den Entwicklungen der erinnungskulturellen Herausforderungen der Gegenwart zu beteiligen. Der Titel der Veranstaltung spielt dabei auf die gesamtgesellschaftliche Verantwortung und Verpflichtung an, sich mit der deutschen Geschichte auseinandersetzen zu müssen, um zum einen den Opfern des Holocaust ein würdiges Andenken zu bewahren und zum anderen durch das historische Lernen für gegenwärtige Unrechtsentwicklungen und Diskriminierung sensibilisiert zu werden.

#alleerinnern bedeutet aber auch, dass wir unseren Umgang mit der Vergangenheit selbst gestalten können und neue Wege einer angemessenen und gleichzeitig modernen Erinnerungskultur entwickeln sollten. Dabei möchten die Gedenkstätte Ahlem und MyGatekeeper junge Menschen aktiv an der Debatte beteiligen.

Die Teilnahme erfolgt über die Plattform Big Blue Button. Dabei bitten wir um Anmeldung unter alleerinnern@mygatekeeper.de

Die Podiumsdiskussion kann auch als Live Stream ohne Anmeldung verfolgt werden. Einen Link dazu findet ihr am Veranstaltungstag hier.

Die Veranstaltung richtet sich an Schulen, Schulklassen, Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Studierende, FSJler und alle, die an der erinnerungskulturellen Weiterentwicklung beteiligt sein möchten.

Ablauf

09.30 h – 11:00 h: Podiumsdiskussion

  • Marina Weisband (aula/Bundeszentrale für politische Bildung)
  • Dr. Olga-Kristina Kakridi (NLQ Fachbereich 36 für Politische Bildung/Europa und Internationales/Migranetz)
  • Julia Granitza (Sophienschule, Hannover)
  • Atay Kücükler (Public Relations Student, Humanist)

Moderation: Andreas Mischok, Gedenkstätte Ahlem

Die Podiumsteilnehmenden geben einen Einblick in ihre Erfahrungen im Umgang mit Diskriminierung, Rassismus und Antisemitismus und diskutieren gemeinsam mit Euch Möglichkeiten des gesellschaftspolitischen Engagements.

11:00 h – 11:30 h: Pause

11:30 h – 13:00 h: Workshop-Phase 

Anmeldung unter alleerinnern@mygatekeeper.de

Die einzelnen Workshops sind auf maximal 25 Teilnehmende begrenzt. Falls Ihr beabsichtigt, mit einer ganzen Schulklasse an einem Workshop teilzunehmen, schreibt uns bitte eine Mail!

Die Workshops werden nicht gestreamt!

  • #wasguckstdu
    Rassismus, Judenfeindschaft und andere menschenfeindliche Einstellungen werden immer mehr im Internet weitergegeben. Über Filterblasen verändert sich die Wahrnehmung, Feindbilder werden hergestellt, Geschichte wird falsch dargestellt. Wie geht das, wer glaubt das, was bekommt ihr davon mit und welche Hater-Seiten kennt ihr? Um weiter in einer offenen Gesellschaft leben zu können, braucht es …?
    Sehr wichtig ist es, Lügen und Hassbotschaften zu erkennen und etwas dagegen zu setzen! Dazu sehen wir uns verschiedene Beispiele aus dem www an und diskutieren darüber, was helfen kann. Welche Angebote haltet Ihr für sinnvoll? Welche Formate kennt Ihr noch? Und was fehlt Euch persönlich bisher in diesem Bereich?
    (Workshopleiter: Andreas Mischok, Gedenkstätte Ahlem)
  • #peer2peer
    Obwohl sich Gedenkstätten in erster Linie mit der Vergangenheit beschäftigen, können sie trotzdem spannende Orte auch für das Verständnis von gegenwärtigen Ereignissen sein. Doch was macht einen Gedenkstättenbesuch interessant? Welche Methoden, Medien oder Aufgaben wünscht Ihr Euch, wenn Ihr Euch mit der Vergangenheit beschäftigen sollt? Die Gedenkstätte Ahlem setzt sehr darauf, junge Menschen an der Gestaltung des Erinnerns und des Gedenkens zu beteiligen und möchte Euch in Zukunft noch mehr Möglichkeiten bieten, Euch aktiv einzubringen. Denn wie wäre es zum Beispiel, wenn Ihr Euer Wissen weitergebt, Guides werdet oder kleine Videos produziert, die in der Gedenkstätte zu sehen sind? Traut Ihr Euch? Dann macht doch!
    (Workshopleiterin: Kathrin Lange, Gedenkstätte Ahlem)
  • #gedenkenfüralle
    Wenn wir uns mit Geschichte beschäftigen, stellt sich immer die Frage, was das eigentlich mit unserem Leben heute zu tun hat und ob wir tatsächlich etwas aus der Vergangenheit lernen können? Ist Gedenken heute noch wichtig, jetzt da es kaum mehr Überlebende des Holocaust gibt? Oder müssen wir uns verstärkt gegenwärtigen Herausforderungen stellen und falls ja, kann unser Wissen über die Vergangenheit uns bei der Bewertung aktueller Probleme helfen? Dabei möchten wir von Euch wissen, wie Ihr Euch moderne und ansprechende historisch-politische Bildung vorstellt und wie ein respektvoller Umgang mit dem Andenken der Opfer heute aussehen kann. Welche (technischen) Möglichkeiten können die Erinnerungskultur beleben und die historische Auseinandersetzung attraktiver machen? Und darf man alles machen, weil es geht? Gibt es Tabus und Grenzen, die wir nicht überschreiten sollten?
    (Workshopleiter: Shaun Hermel, Gedenkstätte Ahlem)
  • #speakup
    Wenn wir Gedenkstätten als Orte historisch-politischer Bildung begreifen, die junge Menschen in ihrer Entwicklung zu verantwortungsvollem Handeln und respektvollem Umgang miteinander unterstützen sollen, wie kann dann gesellschaftliches Engagement aussehen? Was kann ich tun, um mich aktiv zu beteiligen? Oder bringt das alles am Ende gar nichts, weil ich allein kaum etwas werde verändern können? Lohnen sich Engagement und Partizipation? Zu diesem Fragen wollen wir Good-Practice-Beispiele sammeln und auch von den Teilnehmenden hören, welche Möglichkeiten es gibt, sich zu beteiligen und was für Euch attraktiv oder interessant wäre und warum das so ist.
    (Workshopleiter: David Salim, MyGatekeeper)

Die Informationen auf dieser Seite werden ständig aktualisiert. Nutzt den Hashtag #alleerinnen, um Eure Ansichten und Eindrücke in den sozialen Netzwerken zu teilen! Wir freuen uns auf die Diskussion mit Euch!