Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2017
12.2017
M D M D F S S
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Historischer Bau

Kloster Barsinghausen

Das Kloster Barsinghausen war einst ein Augustiner-Doppelkloster, wurde aber 1543 in ein Damenstift verwandelt.

Ein älteres Gebäude. © Christian Stahl / Region Hannover

Das Kloster Barsinghausen zählt zu den ältesten dreischiffigen Hallenkirchen in Niedersachsen.

Auf dem Lehnsgut des Mindener Bischofs gründeten zwei Adlige 1193 ein Augustiner-Doppelkloster, das im 15. Jahrhundert auf die Augustiner-Chorfrauen beschränkt wurde. Das Kloster ging in den Besitz der Welfen über und wurde 1543 in ein Damenstift verwandelt.

Es war einst sehr vermögend mit Gütern in mehr als 80 Ortschaften. 1831 entstand auf dem Klostergelände in Rahmen des zunehmenden Deisterbergbaus ein Kohlenschacht, 1856 der Klosterstollen. 1956 wurde der gesamte Bergbau in Barsinghausen stillgelegt.

Die sehenswerte Klosterkirche wurde im 13. Jahrhundert im romanisch-gotischen Übergangsstil aus Deistersandstein erbaut und ist eine der ältesten dreischiffigen Hallenkirchen in Niedersachsen.