HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Aus zwei mach eins

Cumberland

2017 sind die Cumberlandsche Galerie und die Cumberlandsche Bühne zur Spielstätte Cumberland verschmolzen. 

Räumliche Umgestaltung 2017

Die Cumberlandsche Bühne war seit 2009 der Ort für junge Dramatik und experimentelles Theater. Durch eine bauliche Umgestaltung im Sommer 2017 sollte sie den künstlerischen Teams mehr Freiheiten verschaffen: Die feste Zuschauertribüne wurde entfernt, wodurch die Cumberlandsche Bühne zu einer Raumbühne mit flexiblen Bestuhlungsmöglichkeiten geworden ist.

Die Cumberlandsche Galerie erhielt eine Installation, die gleichzeitig als Bühnenbild für die Theaterserie "Eine Stadt will nach oben" fungierte. Die Standbausteine lassen sich im Raum frei bewegen und sind verschiedenen Stadtgebäuden, wie einer Fabrik oder Kapelle, nachempfunden.

Änderungen 2019

Die Kantine des Schauspiels ist nun für das Publikum geöffne. Dazu wurde der Durchgang von der Cumberlandschen Galerie zum Schauspielhaus vergrößert und einladender gestaltet. Bisher war dies nur eine kleine Tür, die ausschließlich von Theaterangehörigen genutzt wurde. Die Kantine soll auch den Theater-Innenhof mit einigen Tischen und Bänken nutzen.