HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Schauspiel

Fräulein Wunder AG

Fräulein Wunder AG ist keine Aktiengesellschaft, sondern seit 2004 der Name einer künstlerischen Arbeitsgemeinschaft aus Hannover.

Das ist Die Fräulein Wunder AG

Die Frl. Wunder AG stellt seit 2004 als mittlerweile neunköpfiges Performancekollektiv Bühnenformate, Performances und Interventionen im öffentlichen Raum auf die Beine. Hier wird mit Formen künstlerischen Arbeitens innerhalb und außerhalb tradierter ästhetischer und sozialer Theaterstrukturen experimentiert und Theater als ein Medium dieser Zeit gestaltet und vermittelt.

Welche Strukturen prägen unseren Alltag?

Ob ein mythischer Stoff, ein Roman, Wunschbilder von Stadtbewohnern oder ein kulturelles Phänomen wie Rausch als Ausgangspunkt dient, immer untersuchen die Performer auch die Strukturen, die den gesellschaftlichen Alltag prägen, provozieren visionäre und utopische Fragestellungen und suchen nach einer ästhetischen und individuellen Positionierung zu den Bewegungen der Jetzt-Zeit.

Lesen Sie auch: "Coming out": Neues Förderprogramm vom Schauspiel

Alle sind alles

Das interdisziplinäre Arbeiten zwischen Performance, Schauspiel, Installation und Video mittels kollektiver Arbeitsstrukturen- und strategien ist geprägt durch das gemeinsame Studium der Kulturwissenschaften und ästhetischen Praxis beziehungsweise szenischen Künste an der Universität Hildesheim. Alle Mitglieder sind zugleich Konzeptentwickler, Dramaturgen, Regisseure und Performer.

Was passiert hier aktuell?

Die Wiederaufnahme von Furien des Erinnerns (Konzept und Regie von Frl. Wunder AG) im Ballhof Zwei entfällt leider im Dezember. Auf der Seite des Schauspiel Hannover gibt es aber ein lesenswertes Interview mit Schauspielerin Alrun Hofert und Performerin Marleen Wolter über das Stück.