Schon gewusst?

Zehn Geheimnisse in Hannovers Untergrund

Eine nie eröffnete U-Bahn-Station unterm Raschplatz, ein versteckter Bunker unterm Hauptbahnhof, mysteriöse Eiskeller im Lindener Berg, ein geheimnisvoller Gang am Leineufer – unter den Gassen und Straßen von Hannover gibt es faszinierende Geschichte und spannende Geschichten aus und über die niedersächsische Landeshauptstadt zu entdecken.

Dokumentation auf DVD

Manches davon ist übrigens im 45-minütigen Dokumentarfilm "Unter den Straßen von Hannover – eine unterirdische Geschichte" zu sehen, der relativ regelmäßig im Apollokino auf der Limmerstraße und im Kino im Künstlerhaus hinterm Opernplatz gezeigt wird. Im Spannungsfeld zwischen nüchterner Funktionalität und phantastischer Legendenbildung ist der Film eine dokumentarische Arbeit über die Geschichte und die Geschichten unterirdischer Bauwerke in Hannover und ihren Beitrag zur Stadthistorie. 

Alternativ kann man den Film auch im Online-Shop von Hollewood Media als DVD für 15,00 Euro bestellen. 
D 2005, R: Henning Klattenhoff, Benjamin Bruns, Produktion: Klaus Pfeifer, Hollewood Media OHG, Länge: 45 Min, FSK: 6

Wir haben mal ein wenig tiefer gegraben in Hannovers "Subkultur" und Erstaunliches gefunden.

Hannover von unten

Die Gruft in der Kreuzkirche

Hannovers einzige Gruft befindet sich unter der evangelisch-lutherischen Kreuzkirche in der Kopfsteinpflastergasse zwischen dem Ballhofplatz der Altstadt...

lesen

Hannover von unten

Hanebuths Gang

Der Eingang zu Hanebuths Gang befindet sich am Leineufer – eine unscheinbare Pforte mit Eisenstäben davor, von der wohl kaum jemand Notiz nimmt, wenn über...

lesen

Hannover von unten

Der Luftschutzbunker unterm Hauptbahnhof

Tagtäglich strömen tausende Menschen über den großen Platz vor dem Hauptbahnhof. Sie eilen zu den Bahnsteigen oder spazieren zum Shopping in die Stadt, si...

lesen

Zehn mal Hannover unter uns

Das Kanalsystem in Hannover

"Wohin läuft das Wasser? Beim Zähne putzen, duschen, auf der Toilette… – überall entsteht Abwasser. Doch was passiert eigentlich mit der dreckigen Brühe,...

lesen

Zehn mal Hannover unter uns

Der Gewölbekeller der Lukaskirche

Man würde so manches vermuten im Keller einer Kirche – aber ein echter Gewölbekeller mit altem Gemäuer, schick hergemacht und ausgestattet mit richtigem B...

lesen

Hannover von unten

Die Eiskeller am Lindener Berg

"Als Kinder sind wir in die Eiskeller der Brauerei am Lindener Berg gestiegen. Was natürlich streng verboten und gefährlich war", verrät Kommissar Fernand...

lesen

Hannover von unten

Die Geisterstation unterm Raschplatz

Einer der vielleicht geheimsten Orte in Hannover ist im City-Alltag unsichtbar, und doch laufen jeden Tag Tausende ohne es zu wissen daran vorbei: Die Gei...

lesen

Zehn mal Hannover unter uns

„Jack The Ripper's London Tavern“ am Kröpcke

Die Londoner Taverne im jahrhundertealten Kreuzgewölbe unterm Kröpcke ist – wie Jack es eben mochte – verwinkelt und schummrig beleuchtet. Doch von außen...

lesen

Zehn mal Hannover unter uns

Die U-Bahn-Station Kröpcke

Die längsten Rolltreppen der Stadt, Tunnelluft in Dosen und ein "geheimes" Gleis bietet die größte und tiefste U-Bahn-Station in Hannover im Herzen der St...

lesen

Hannover von unten

Der Klosterstollen Barsinghausen

Wenn man bei der Entdeckungsreise durch Hannovers "Subkultur" wortwörtlich noch ein wenig tiefer gräbt hinaus in die Region, dann trifft man am Deister im...

lesen