Strukturwandel

Zehn neu genutzte Industrie-Anlagen in Hannover

Faust-Gelände

In Hannover waren und sind viele große Firmen und namhafte Unternehmen von Weltruf zuhause. Einige von ihnen gibt es seit vielen Jahren nicht mehr, ihre weit über die niedersächsische Landeshauptstadt bekannten Marken und Namen jedoch sind geblieben.

So etwa der Hersteller von Dampflokomotiven Hanomag und das Fahrstuhlbauerunternehmen Hävemeier & Sander oder auch die Schreibwarenfabrik Geha. Wir haben mal nachgeschaut, was aus ihren ursprünglichen Betriebsanlagen und Produktionsstätten geworden ist.

Neu genutzte Industrieanlagen

Ahrberg-Viertel

1912 nahm Fritz Ahrberg seine Wurstfabrik am Deisterkreisel im hannoverschen Stadtteil Linden-Süd in Betrieb. 1992 musste er sie wieder schließen. 

lesen

Neu genutzte Industrie-Anlagen

Alter Schlachthof

Fast 140 Jahre lang wurden auf dem "Central-Schlacht- und Vieh-Hof" am Pferdeturm Schweine und Rinder geschlachtet. 1996 meldete Hannovers Mega-Metzger-Ho...

lesen

Neu genutzte Industrie-Anlagen

Eisfabrik

Auf dem Fabrikgelände in der hannoverschen Südstadt wurden einst Eisblöcke zum gewerblichen Kühlen von Bier und Lebensmitteln hergestellt. 

lesen

Neu genutzte Industrie-Anlagen

Faust-Gelände

Die 1861 im Stadtteil List vom hannoverschen Kaufmann Theodor Wilhelm Werner gegründete Fabrik zur Produktion und Reinigung von Federn und Daunen für Bett...

lesen

Neu genutzte Industrie-Anlagen

Geha-Carré

Viele von uns sind mit Geha aufgewachsen, haben mit den blauen, grünen oder roten Füllern aus Hannover ihre Hausaufgaben für die Schule gemacht. 

lesen

Neu genutzte Industrie-Anlagen

Hävemeier & Sander

Seit 1873 fertigten fleißige Arbeiter in dem dicht bebauten Wohngebiet an der Schaufelder Straße im Uni-Viertel Nordstadt Aufzuganlagen, Dampf- und Ziegel...

lesen

Neu genutzte Industrie-Anlagen

Hanomag-Gelände

Nur das kolossale Arbeiter-Standbild mit dem mächtigen Hammer und die große Fabrikuhr am Hanomag-Werkstor erinnern heute noch daran, dass auf dem weitläuf...

lesen

Neu genutzte Industrie-Anlagen

Hauptgüterbahnhof Hannover

1931 ging Hannovers zentraler Güterbahnhof als eine der größten und modernsten Güterhallen Europas in Betrieb. 

lesen

Neu genutzte Industrie-Anlagen

Pelikanviertel

1906 hat die in einem Dorf im Calenberger Land gegründete Farben- und Tintenfabrik Pelikan sich in dem Viertel an der Podbielskistraße einquartiert, um do...

lesen

Neu genutzte Industrie-Anlagen

Sprengel-Gelände

Nichts deutet heute mehr darauf hin, dass auf dem ehemaligen Fabrikgelände in der Nordstadt einmal Schokolade hergestellt wurde. 

lesen