Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

In der Eilenriede

Mountainbike-Parcours eröffnet

Knapp zweieinhalb Monate nach Baubeginn kann der Mountainbike-Parcours in der Eilenriede ab sofort genutzt werden: Am 9. Mai weihte Sabine Tegtmeyer-Dette, Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin der Landeshauptstadt Hannover, die Strecke ein.

Mountainbiker auf dem neuen Parcours in Aktion © LHH

Mountainbiker auf dem Parcours in der Eilenriede in Aktion

"Ich freue mich sehr, dass wir heute den neuen Parcours eröffnen können", sagte Sabine Tegtmeyer-Dette, Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin der Stadt. Sie betonte: "Die Mountainbikerinnen und Mountainbiker, die seit Anfang 2013 bereits in die Standortsuche involviert waren, bewiesen einen langen Atem und konnten schließlich im Februar 2015 im Rahmen eines Planungsworkshops gemeinsam mit dem Experten Joscha Forstreuter einen Parcours entwickeln."

Im Beisein von rund 80 Personen wurde der Parcours eröffnet – darunter viele Bikerinnen und Biker sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Medien und zahlreiche weitere Interessierte. Direkt nach der Eröffnung wagten sich die Bikerinnen und Biker auf den sogenannten Pumptrack – einen vielfältigen Rundkurs aus Erdhügeln und -wellen mit interessanten Kurvenverläufen. Der Parcours soll sich zu einer neuen Attraktion sowohl für unerfahrene als auch erfahrene Mountainbikerinnen und -biker entwickeln, sodass eine missbräuchliche Nutzung der Eilenriede künftig unterbleibt.

Hintergrund

Ende Februar hat die Stadt Hannover einen Planungsworkshop für Mountainbike-Interessierte veranstaltet, bei dem die Beteiligten gemeinsam mit dem Experten Joscha Forstreuter für die rund 2.000 Quadratmeter große Fläche einen circa 250 Meter langen Mountainbike-Parcours entworfen haben. Mit Schubkarre, Schaufel und Wasser haben die Radsportfreundinnen und -freunde Anfang April unter Forstreuters Anleitung selbst Hand angelegt, um "ihren" Parcours so zu bearbeiten, dass er optimal befahrbar wird. Inzwischen ist die Strecke ausgehärtet, sodass sie nun genutzt werden kann.