Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Das Naturbad Hainholz im Sommer © Naturbad Hainholz

Das Naturbad Hainholz

Hainhölzer Naturbad

Wasseraufbereitung und Verhaltensregeln

Informationen für einen ungetrübten Badespaß

naturbad_hainholz © Landeshauptstadt Hannover

Naturbad Hainholz

Wasseraufbereitung

Die Wasseraufbereitung wurde im Winter 2017/2018 optimiert, um sie von extremen Umwelteinflüssen, wie Starkregenereignissen, unabhängig zu machen und eine gleichbleibend hohe Wasserqualität zu gewährleisten. Die Aufbereitung erfolgt auf vollkommen natürliche Weise und ohne den Einsatz von Chlor oder anderen Chemikalien. Um die durch Badegäste und Umwelt in das Wasser eingetragenen Belastungen, abzubauen, wird das Wasser über einen mit Filtersubstrat gefüllten offenen Neptunfilter, von 700 qm,  mittels spezieller Verregner zerstäubt. Auf der Kornoberfläche des Filtermaterials bildet sich ein natürlicher Biofilm, in dem Nährstoffe aus dem entlangsickernden Wasser eingelagert werden. Der Neptunfilter trägt dazu bei, den ph-Wert zu stabilisieren und auf diese Weise eine gute Wasserqualität sicherzustellen. Um den, durch den Rückbau des ehemaligen offenen Filterteichs verlorengegangene Habitat, als Lebensraum für Amphibien, zu ersetzen, wurde der zweite unterirdische Filterbereich geöffnet und bepflanzt um ein Ersatzhabitat zu schaffen. Selbst während des Badebetriebes können sie hier die Frösche quaken hören und mit geschultem Auge lassen sich allerlei Bewohner erspähen. Da es sich um einen fragilen biologischen Mikrokosmos handelt, kann der direkte Bereich um das Teichhabitat leider nicht betreten werden.

Sollte Ihnen einer der Teichbewohner einmal „über den Weg schwimmen“, keine Panik. Dies ist ein definitiv ein Gütezeichen für eine hohe Wasserqualität.

Verhaltensregeln für einen ungetrübten Badespaß

  • Bitte verzehren sie kein Essen und keine Getränke im unmittelbaren Bereich der Schwimmbecken. Leisten Sie ihren Beitrag zur Reinhaltung  des Badewassers und der biologischen Filteranlagen, indem sie auch kleinste Abfälle (Kaugummis etc. ) in den dafür vorgesehenen Abfallbehältern entsorgen
  • Duschen sie sich vor der Nutzung des Beckens gründlich ab. Sie leisten dadurch einen aktiven Beitrag zu Wasserhygiene, denn der Eintrag von Keimen und Nährstoffen wird dadurch erheblich vermindert.
  • Suchen Sie vor Nutzung der Schwimmbereiche die Sanitärbereiche auf um eine zusätzliche Belastung der Reinigungsleistung in den Regenerationsteichen vermeiden.
  • Nutzen Sie bitte auch auf der Liegewiese die vorgesehenen Abfallbehälter, da der Wind Abfälle sonst in die Regenerationsteiche wehen kann.
  • Bitte lassen sie ihre Kinder im Kleinkinderbecken ( Planschbecken ) die vorschriftsmäßige Badebekleidung tragen. Für den Fall das fäkale Verunreinigen müssen wir uns zu ihrer Sicherheit eine Schließung zur Reinigung dieses Bereiches während des Betriebes  leider Vorbehalten, da diese nicht in den Regenerationsbereich gelangen dürfen.
Überblick über das Naturbecken mit seiner hölzernen Beckenumrandung, im Hintergrund Rutsche und Sprungfelsen sowie zweites Becken und Liegewiese © Hainhölzer Bad