Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Menschen warten an einer Haltestelle. © hannover.de

Busstop Leinaustraße: Haltestelle mit Dachgarten in der belebten Limmerstraße.

Busstops

Leinaustraße: Der Dachgarten

Das begrünte Dach des Busstops in Linden-Nord springt ins Auge, doch Andreas Brandolinis Markenzeichen befindet sich weiter unten.

Haltestelle mit begrüntem Dach © hannover.de

Am Busstop Leinaustraße halten die Buslinie 700 sowie die Stadtbahnlinie 10.

Mit seinem "Deutschen Wohnzimmer" setzte der 1951 in Berlin geborene Architekt, Künstler und Möbeldesigner bei der achten documenta 1987 in Kassel Akzente und gilt als Mitbegründer des avantgardistischen "Neuen deutschen Designs" der 1980er Jahre. Ein Jahr später entwarf Prof. Brandolini einen Stuhl mit zwei geraden und zwei leicht nach hinten abgeknickten Beinen. Dieses Knickbein variierte er in den folgenden Möbelentwürfen und griff auch beim Busstop "Leinaustraße" in der Limmerstraße darauf zurück.

Die Dächer von Witterungsschutzhäuschen sind häufig Abstellplatz von Kaffeebechern und Coladosen, kein angehmer Anblick für die Anwohner. Die Idee von Andreas Brandolini: Das Wartehausdach wird zum Vorgarten. Wenn das Wetter mitmacht, grünt und sprießt es üppig über den Köpfen der Wartenden - und die Anrainer des Busstops in der ersten oder zweiten Etage haben einen Blick auf ein exklusives Stück Grün.