Ausstellungen

KUBUS KOOPERATIV: How Long is an Echo

Die Evolution als Echo: Für die neue Ausstellung in der Städtischen Galerie KUBIS lädt die Gastkuratorin Violeta Janeiro Alfageme in Kooperation mit Niki Residency vom 21. Januar bis zum 5. März sechs Künstler*innen aus Hannover, Österreich und Spanien ein, zu erforschen, wie wir Erinnerungen und die Geschichte der Welt jenseits des Ursache-Wirkung-Prinzips auffassen können. 

Die Evolution als Echo? Mit dieser Frage hat sich auch die Künstlerin Paloma Polo beschäftigt. Ihre Arbeit ist Teil der Ausstellung "How Long is an Echo". 

Nach der jamaikanischen Mythologie, kann die Evolution als Echo beschrieben werden, das mit dem Urknall begann und ins Unendliche führt. Für diese Ausstellung in Kooperation mit Niki Residency lädt die Gastkuratorin Violeta Janeiro Alfageme sechs Künstler*innen aus Hannover, Österreich und Spanien ein, zu erforschen, wie wir Erinnerungen und die Geschichte der Welt jenseits des Ursache-Wirkung-Prinzips auffassen können. 

Mit Arbeiten von / with works by
Fumiko Kikuchi, Aimée Zito Lema, Mónica Mays, Isabel Nuño de Buen, Eliana Otta, Paloma Polo

Kartiert von / curated by
Violeta Janeiro Alfageme

Eröffnung / Opening
Freitag / Friday, 20.1.2022, 19:00 Uhr

Es sprechen / Speakers
Anne Prenzler
Violeta Janeiro Alfageme

In Kooperation mit / In Cooperation with 
Niki Residency Hannover
niki-hannover.org

SonnTALK
sonntags / Sunday 14:00 Uhr

KUBUS ART LAB 
Kunstvermittlung / Art Education
Anmeldung / Registration: 
KUBUS.ARTLAB@posteo.de

Termine

21.01.2023 bis 05.03.2023 ab 11:00 bis 18:00 Uhr
dienstags mittwochs donnerstags freitags samstags sonntags

Ort

Städtische Galerie KUBUS
Theodor-Lessing-Platz 2
30159 Hannover

Dies ist eine Veranstaltung mit freiem Eintritt