HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2018
12.2018
M D M D F S S
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Sprengel-Preis 2018

Delia Jürgens. The future is but a second away

Mit dem Sprengel-Preis für Bildende Kunst der Niedersächsischen Sparkassenstiftung wird am 16. November die Künstlerin Delia Jürgens gewürdigt.

Sprengel-Preisträgerin Delia Jürgens © Tarik Kentouche, Courtesy die Künstlerin

Sprengel-Preisträgerin Delia Jürgens 

Mit der diesjährigen Sprengel-Preisträgerin Delia Jürgens wird eine Künstlerin geehrt, die in ihren malerisch-installativen Werken diverse Wirklichkeitsebenen thematisiert. Durch die Schichtung von virtuellen Bildern und vielfältigen Materialien entstehen hybride Strukturen, die digitale und physische Realitäten ansprechen. Die Künstlerin setzt dabei verschiedene Medien und Materialien von Stein, Metall und Papier bis hin zu medialen Bildern und Verfahren wie Fotografien, Scans und Bildverarbeitungsprogrammen ein.

Die Ausstellung läuft vom 17. November 2018 bis zum 17. Februar 2019. 

Aus der Begründung der Jury: "Ihre Installationen im Innen- und Außenraum überzeugen durch komplexe Konstellationen, durch permanente Überlagerungen und Schichtungen, mit denen sie Räumlichkeiten durchzieht. Die Künstlerin versucht mit ihren Arbeiten den Ambivalenzen unserer Außenwelt angemessene Ausdrucksformen zu geben."

Delia Jürgens studierte unter anderem Szenografie an der Hochschule Hannover (2008–2011) bei Prof. Colin Walker und Prof. Silke Buhr und Bildende Kunst an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (2008–2013) bei Frances Scholz. Sie lebt und arbeitet in Hannover, Berlin und Los Angeles.

Preisverleihung

Freitag, 16. November 2018, 18:00 Uhr

Hintergrund

Mit dem Sprengel-Preis für Bildende Kunst der Niedersächsischen Sparkassenstiftung werden Künstler gewürdigt, die in Niedersachsen geboren oder ausgebildet worden sind oder ihren ständigen Wohnsitz im Land haben.

Ursprünglich vom Fabrikanten Bernhard Sprengel ausgelobt, wird der Preis seit 1991 von der Niedersächsische Sparkassenstiftung verliehen, er ist mit 12.500 Euro dotiert und mit einer Ausstellung des Preisträgers im Sprengel Museum Hannover verbunden.

Eine Ausschreibung erfolgt nicht, die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine Jury.