Grüner Ring - Tour I: Forst Heidehaus - Wietze

Mecklenheideforst

Hier findet man Überbleibsel der alten Buchen- und Traubeneichen-Wälder

Blick in den Blätterwald

Im 18. Jahrhundert bedeckte eine Heidelandschaft das Gebiet. Ursprünglich befanden sich hier aber Buchen- und Traubeneichen-Wälder. Sie wurden durch jahrelange intensive Nutzung als Holz- und Laubstreulieferanten oder als Weide für das Vieh ausgedünnt und schließlich zerstört. Auf den ausgelaugten sandigen Böden verbreitete sich Heidekraut. Mit der Verbesserung der Landnutzungstechniken erfolgte später die Umwandlung der Heide in Wiesen, Weiden und Acker.

Diese Themen vom Grünen Ring haben andere Nutzer interessiert:

Die Region Hannover erleben

Grüner Ring

Lust die Region Hannover zu erkunden? Der Grüne Ring umkreist die Landeshauptstadt Hannover und...

Beliebter Rad- und Wanderweg

Der Grüne Ring

Lust die Region Hannover zu erkunden? Der Grüne Ring umkreist die Landeshauptstadt Hannover und...

Grüner Ring

Wasserzeichen

Der Grüne Ring ist eng mit dem Element Wasser verbunden. Die "Wasserzeichen" helfen beim Entdecken....