Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2017
12.2017
M D M D F S S
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Grüner Ring - Tour VI: Grasdorf - Devese

Südliche Leineaue

Die Leineaue hat viel zu bieten, Naturkundler und Erholungssuchende, Spaziergänger und Radler, für alle ist etwas dabei.

vom Hochwasser überflutete Landschaft © Dr. Bernhard Sacher

Die Südliche Leineaue zwischen Pattensen, Sarstedt, Laatzen, Hemmingen und Hannover ist ein beliebtes Naherholungsgebiet in der Region Hannover. Sie ist landschaftlich abwechslungsreich und hat Erholungssuchenden viel zu bieten: Ausgedehnte Spaziergänge durch eine vielgestaltige Auenlandschaft, ruhige Aufenthalte an idyllisch gelegenen Seen, eindrucksvolle Radwanderungen am Fluss sind möglich. Der Mensch hat die Südliche Leineaue über Jahrhunderte großflächig verändert. Er hat sie als Lebens- und Wirtschaftsraum genutzt, besiedelt, gerodet, beackert, entwässert; Ton, Kies und Sande gefördert. Durch diese Eingriffe sind einzigartige Lebensräume weitgehend verloren gegangen, aber auch neue strukturreiche Habitate konnten sich entwickeln. Die Leineaue wurde von den Eiszeiten entscheidend geprägt. Nach dem Abtauen der Gletscher gruben sich in Norddeutschland Flüsse in die Grundmoränen ein, transportierten mit dem abfließenden Gletscherwasser häufig Steine und Schotter und bildeten große Urstromtäler. Mit dem Ende der Saale-Eiszeit vor etwa 180.000 Jahren entstand das heutige Flussbett der Leine. Die Terrassenkante ist noch heute besonders deutlich am Ortsrand von Koldingen zu sehen.