Grüner Ring - Tour II: Wietze - Flemmingsche Tonkuhle

Eichen

Eichen früher angepflanzt als Tierfutter, später gerodet um Wiesen für die Tierhaltung urbar zu machen

Eichenkrone

Eicheln waren früher als Futter für die Schweinemast sehr geschätzt. Deshalb wurden Eichen speziell angepflanzt. Die mächtigen Bäume prägen auch hier die Landschaft. Oft stehen knorrige so genannte „Hudebäume“ als einzige Reste eines ehemaligen Waldes: Intensive Weidennutzung lichtete den Wald aus, einzelne Bäume blieben stehen und konnten ihre Krone breit entfalten.

Diese Themen vom Grünen Ring haben andere Nutzer interessiert:

Die Region Hannover erleben

Grüner Ring

Lust die Region Hannover zu erkunden? Der Grüne Ring umkreist die Landeshauptstadt Hannover und...

Beliebter Rad- und Wanderweg

Der Grüne Ring

Lust die Region Hannover zu erkunden? Der Grüne Ring umkreist die Landeshauptstadt Hannover und...

Grüner Ring

Wasserzeichen

Der Grüne Ring ist eng mit dem Element Wasser verbunden. Die "Wasserzeichen" helfen beim Entdecken....