HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Städtepartnerschaft

Delegation aus Petit-Couronne besucht Ahlem

Der Präsident des Vereins zur Förderung der Partnerschaft zwischen Ahlem und Petit-Couronne, Gerhard Hilbig und Bezirksbürgermeister Rainer Göbel haben am 30. Mai im Bürgergemeinschaftshaus Ahlem eine Delegation aus der nordfranzösischen Gemeinde Petit-Couronne empfangen.

Gruppenbild des Vereins zur Förderung der Partnerschaft zwischen Ahlem und Petit-Couronne. © Verein zur Förderung der Partnerschaft zwischen Ahlem und Petit-Couronne

Verein zur Förderung der Partnerschaft zwischen Ahlem und Petit-Couronne

Anlass des Empfangs war der jährlich stattfindende Austausch im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen der früher selbständigen Gemeinde Ahlem und Petit-Couronne. 38 Gäste sind der Einladung der Freunde aus Hannover gefolgt. Neben dem Besuch der Autostadt in Wolfsburg wurde die Freundschaft bei einem gemeinsamen Essen gepflegt und interessante Gespräche geführt.

Bezirksbürgermeister Rainer Göbel wertschätzte in seiner Ansprache die Städtepartnerschaft und dankte den aktiven Mitgliedern des Vereins für die Organisation und Ausrichtung der jährlich stattfindenden Begegnung. Waltraud Porr wurde in diesem Jahr mit der goldenen und Heinz Silberstein mit der silbernen Verdienstnadel für die langjährige Mitarbeit im Vorstand des Vereins ausgezeichnet.

Der Verein zur Förderung der Partnerschaft zwischen Ahlem und Petit-Couronne ist an neuen Mitgliedern interessiert. Als Ansprechpartner steht Gerhard Hilbig telefonisch +49 511-484780 für Informationen zur Verfügung. Eine weitere Möglichkeit des Kennenlernens besteht jeden ersten Donnerstag eines Monats in den Räumen des Café Faire Bohne in der Vorhalle der Martin-Luther-Kirchengemeinde (Wunstorfer Landstr. 50B).

Geschichte der Partnerschaft zwischen Ahlem und Petit-Couronne

Der heutige Stadtteil Ahlem war bis 1974 selbständige Gemeinde und begründete vor 50 Jahren unter der Obhut des Rates der damals selbständigen Gemeinde Ahlem eine Partnerschaft mit der französischen Stadt Petit-Couronne, unweit von Rouen gelegen. Eine Freundschaftsurkunde ist das sichtbare Zeichen der Partnerschaft, die von dem damaligen Bürgermeister Jean Leforestier aus Rouen und Heinrich Hoff aus Ahlem sowie dem Gemeindedirektor Herbert Jacob unterzeichnet wurde.

1981 gründete sich der Verein zur Förderung der Partnerschaft zwischen Ahlem und Petit-Couronne.

Die ursprüngliche Zielsetzung galt der Völkerverständigung und Aussöhnung nach dem Krieg sowie zum guten deutsch-französischen Verhältnis. Die Beziehungen der Menschen aus Ahlem und Petit-Couronne sind im Laufe der Jahrzehnte durch zahlreiche persönliche Begegnung vertieft worden und Freundschaften entstanden, die durch regelmäßige gegenseitige Besuche auch generationsübergreifend lebendig gehalten werden.