HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Nachbericht

Neujahrsempfang 2018

Zahlreiche Einwohnerinnen und Einwohner fanden am 21. Januar bei winterlichen Temperaturen den Weg in die Aula der Grundschule Ahlem. Die Arbeitsgemeinschaften der Vereine, Verbände und Institutionen aus dem Stadtbezirk Ahlem-Badenstedt-Davenstedt hatten wie in den vergangenen Jahren zum Neujahrsempfang geladen. 

Das Programm – musikalisch, informativ und stimmungsvoll.

Norbert Borgwaldt – Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Ahlemer Vereine und Verbände – begrüßte als Ausrichter des diesjährigen Empfanges die Gäste, die der öffentlichen Einladung gefolgt waren. Er bedankte sich bei den Vereinen und Institutionen für die Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung des Events und für die Bereitschaft, die jeweilige Arbeit an den aufgebauten Ständen dem interessierten Publikum zu präsentieren.

In der sich anschließenden Neujahrsansprache thematisierte Bezirksbürgermeister Rainer Göbel die Veränderungen im Stadtbezirk. Er freute sich über den Zuzug junger Familien nach Ahlem-Badenstedt-Davenstedt und sprach die Notwendigkeit der Bereitstellung zusätzlicher Plätze in der Kinderbetreuung an. Diesbezüglich erwähnte er die in Kürze in Betrieb gehende Kindertagesstätte Sickenberghof im Stadtteil Davenstedt und die geplante Errichtung einer temporären Kindertagesstätte an der Tegtmeyerallee im Stadtteil Ahlem.

In Bezug auf die Ankündigung der Sparkasse, die Filiale am Davenstedter Markt aufzugeben, zeigte er sich vor allem mit Bezug auf die ältere Bevölkerung besorgt, da zukünftig längere Wege zur Erledigung von Bankgeschäften zurückgelegt werden müssen. Erwähnung fand ferner das im Jahr 2017 gestartete Projekt „Mein Quartier 2030 im Stadtbezirk Ahlem-Badenstedt-Davenstedt“, an dem sich im vergangenen Jahr zahlreiche Bürgerinnen und Bürger beteiligt haben und  dessen Ergebnisse den Stadtbezirk und auch die politische Arbeit weiter beschäftigen werden.

Erleichterung für die Mobilität werden die Hochbahnsteige entlang der Linie 9 im Stadtteil Badenstedt bringen. Dem vorangestellt seien jedoch umfangreiche Baumaßnahmen, die an der Haltestelle Am Soltekampe bereits begonnen und in den nächsten Jahren mit dem Ausbau weiterer Haltestellen fortgesetzt werden. Er freute sich, dass der Stadtbezirkslauf als eines der sportlichen Highlights im Jahr 2018 zum vierten Mal ausgerichtet werden soll. In Bezug auf die Vereine berichtete er von Herausforderungen Menschen zu finden, die sich ehrenamtlich engagieren möchten, bedingt auch durch verändertes Freizeitverhalten vieler Bürgerinnen und Bürger. Er betonte die Wichtigkeit von ehrenamtlichem Engagement als Schlüssel einer Gesellschaft, die einen starken und funktionierenden Zusammenhalt benötigt.  

Er dankte allen Menschen im Stadtbezirk, die ehrenamtlich tätig sind für ihr Engagement und ermunterte auch 2018 sich neu oder weiter zum Wohle der Gesellschaft einzusetzen. Ohne das Ehrenamt würde es viele Freundschaften, den Erfolg und erlebte Freude nicht geben. Er beschrieb das Ehrenamt als wichtigen Beitrag für die Gesellschaft – der wahrgenommen werde und der sich lohne. Besondere Anerkennung für die geleistete Arbeit sprach Bezirksbürgermeister Göbel den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehren und Berufsfeuerwehren, den Beamtinnen und Beamten der Polizei und den Soldaten aus. Bezirksbürgermeister Göbel dankte der Arbeitsgemeinschaft Ahlemer Vereine und Verbände für die gelungene Organisation des diesjährigen Neujahrsempfanges und allen Aktiven, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Für die musikalische Untermalung sorgte das Chorensemble Ahlem e.V. unter der Leitung von Rudolf Neumann. Applaus gab es für die gesangliche Leistung zu My Guy, The Sound of Silence und Smile.

Im Anschluss gab es für die Besucherinnen und Besucher bei einem kleinen Imbiss Gelegenheit, in zwangloser Atmosphäre Informationen zu Angeboten im Stadtbezirk einzuholen und gute Gespräche zu führen.