Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bebauungsplanverfahren

Weiterbauen am Steinbruchsfeld

Im Rahmen einer öffentlichen Bürgerveranstaltung am 14. Juni 2017 in der Grundschule Mühlenweg informierte die Stadt über die Planungsabsichten für den zukünftigen Bebauungsplan Nr. 1835 „Steinbruchsfeld-Ost“. In Misburg-Nord soll weiterer Wohnraum geschaffen werden. Im Fokus steht das östliche Steinbruchsfeld zwischen Kampstraße und Steinbruchstraße.

Die Landeshauptstadt Hannover hatte am 14. Juni 2017 zu der Bürgerveranstaltung „Weiterbauen am Steinbruchsfeld“ im Stadtbezirk Misburg-Anderten eingeladen, um über den derzeitigen Planungsstand für das Bebauungsplanverfahren Nr. 1835 „Steinbruchsfeld-Ost“ in Misburg-Nord zu informieren.

Im Wohnkonzept 2025 der Landeshauptstadt Hannover ist die Entwicklung des Steinbruchsfeld-Ost zu Wohnbauland für den Zeitraum 2017-2025 vorgesehen.

Frau Ulrike Hoff vom Fachbereich Planen und Stadtentwicklung der Landeshauptstadt Hannover ordnete die Veranstaltung in das aktuelle Planverfahren der Stadt ein. Sie erläuterte, dass der Aufstellungsbeschluss zu dem zukünftigen Bebauungsplan Nr. 1835 „Steinbruchsfeld-Ost“ bereits im Juni 2016 erfolgt ist.

Fachleute aus der Stadtplanung, dem Naturschutz und der Verkehrsplanung trugen zu den jeweiligen Themen vor.

An den Thementischen „Wohnen/Infrastruktur“, „Grün“ und „Verkehr/Erschließung“ bestand die Möglichkeit Anregungen zur Planung zu geben und Rückfragen zu stellen.

Weitere Informationen: