HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Panorama Mittellandkanal © LHH

Brücken Mittellandkanal

Ein Stadtbezirk stellt sich vor

Der Stadtbezirk Misburg-Anderten besteht aus den drei Stadtteilen Anderten, Misburg-Nord und Misburg-Süd. Am 1. März 1974 wurden die selbständige Gemeinde Anderten sowie die Stadt Misburg nach Hannover eingemeindet.

Der Stadtbezirk Misburg-Anderten besteht aus den drei Stadtteilen Anderten, Misburg-Nord und Misburg-Süd. Am 1. März 1974 wurden die selbständige Gemeinde Anderten

sowie die Stadt Misburg nach Hannover eingemeindet. Der gesamte Stadtbezirk umfasst insgesamt rund 34.000 Einwohner*innen, wobei ca. 7.800 auf Anderten entfallen und 2.800 auf Misburg-Süd.

Im Stadtbezirk gibt es eine große Anzahl von Vereinen, vielfältige kulturelle Aktivitäten, soziale Initiativen und ein starkes bürgerschaftliches Engagement. Die meisten der Vereine haben sich in der Arbeitsgemeinschaft der Misburger und Anderter Kulturvereine (AMK e.V.) zusammengeschlossen, während viele der Gewerbetreibenden im Verein für Gewerbe und Industrie Misburg-Anderten (vgi e.V.) bzw. in der Werbegemeinschaft der Anderter Geschäftsleute (WAG e.V.) Mitglied sind.

Die Kirchengemeinden im Stadtbezirk übernehmen eine aktive Rolle in der Jugend- und Seniorenarbeit und gestalten damit einen Teil der Freizeit der Einwohner*innen im Stadtbezirk.

Im Mai 2009 wurde der Grundsatzbeschluss zur Bildung eines Integrationsbeirates für den Stadtbezirk beschlossen, um die Menschen mit Migrationshintergrund noch besser als bisher in die gewachsene Gemeinschaft einzubeziehen. Insgesamt haben ca. 28 % der Menschen im Stadtbezirk einen Migrationshintergrund. Rund die Hälfte dieser Personen hat (zusätzlich) die deutsche Staatsbürgerschaft.

Im Jahr 2010 wurde Anderten 1025 Jahre alt. Dieses Ereignis wurde mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert. Anderten hat dörflichen Charakter und besitzt durch die Nähe zum Tiergarten und Mittellandkanal ausgedehnte Wander- und Radfahrmöglichkeiten. Misburg wurde im Jahr 1365 erstmals urkundlich erwähnt.

Misburg-Nord ist umgeben vom Misburger Wald, grenzt ebenso wie Misburg-Süd und Anderten an den Mittellandkanal, ist aber auch von den Hauptverkehrsstraßen durchzogen. Misburg-Nord wie auch Misburg-Süd sind städtisch geprägt.

Im Stadtbezirk Misburg-Anderten sind sämtliche Schulformen, wie Grundschulen in Anderten und Misburg, tlw. auch konfessionsabhängig (katholisch), Oberschule in Anderten, Realschule und Gymnasium (jeweils im Schulzentrum Misburg) vorhanden.

Die Infrastruktur mit einer Vielzahl von Einkaufsmöglichkeiten, insbesondere in Misburg-Nord rund um Meyers Garten, ist sehr gut. Des Weiteren sind sämtliche medizinischen Angebote und auch Apotheken vor Ort vorhanden. Dies wird ergänzt durch den Wochenmarkt samstags in Misburg-Nord am Schulzentrum Misburg Hinter der Alten Burg.

Seit Dezember 2014 fährt die Stadtbahnlinie 7 bis zur Endhaltestelle Misburg und verbindet damit -zusätzlich zur Linie 5 ab Endhaltestelle Anderten- den Stadtbezirk in ca. 20-25 Minuten mit der Innenstadt von Hannover.

Darüber hinaus fahren die S-Bahn-Linien 3 und 7 ab dem S-Bahnhof Anderten-Misburg innerhalb von neun Minuten zum Hauptbahnhof in Hannover.

Die stattfindenden Stadtteil-, Schützen- und Straßenfeste tragen zur Identifikation mit dem Stadtbezirk bei und sorgen auch für zahlreiche Besucher*innen außerhalb des Stadtbezirks.

Der Stadtbezirk Misburg-Anderten ist im nananet, das von einem ehrenamtlichen Team von drei Mitarbeiter*innen hervorragend betreut wird, bereits umfangreich im Internet vertreten. Im nananet werden wichtige Veranstaltungen, historische Begebenheiten und aktuelle Themen im Stadtbezirk mit Fotos eingestellt. Darüber hinaus sind im nananet u. a. die im Stadtbezirk ansässigen Vereine, Institutionen und Verbände verlinkt.