Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Europameisterschaft in Essen

Lena de Buhr und Svenja Schaeper holen ihr erstes A-Kader Gold

Vom 27.-30. August 2015 fand die diesjährige Europameisterschaft im Kanupolo statt – diesmal war Deutschland sogar Gastgeberland.

In Essen auf dem Baldeneysee kämpften rund 400 Sportler aus 18 verschiedenen Nationen um die heiß begehrten Titel „Europameister 2015“ jeweils in den Leistungsklassen U21w, U21m, Damen und Herren.  Die deutschen Gastgeber nutzen ihren Heimvorteil und schon früh war am Samstag klar: alle vier deutschen Teams ziehen in das Halbfinale ein! Am Sonntag stieg die Spannung ins unermessliche: Die Halbfinals waren denkbar knapp, doch drei der vier Teams konnten sich schon direkt im Anschluss über eine Medaille freuen.

Lediglich die U21 Herren verpassten den Einzug ins Finale, genau wie im letzten Jahr verloren sie unglücklich gegen Dänemark. Doch sie ließen die Köpfe nicht hängen und erkämpften sich die Bronzemedaille.

Die U21 Damen gewannen das Finale gegen die körperlich überlegenen Polinnen mit 2:1. Der Herren A-Kader wurde durch drei Hannoveraner vom RSV-Hannover unterstützt. Im Halbfinale gewann das Team souverän gegen den Favoriten aus Frankreich. Der Finalgegner Italien schien in der Vorrunde schwächer zu sein, machte es denn Herren jedoch sehr schwer. Erst in der Verlängerungen erzielte Deutschland das goldene Tor.

Die mitgereisten Fans aus der KG List fieberten besonders bei den Spielen der deutschen Damen mit, denn unsere beiden Listerinnen Lena und Svenja schafften in diesem Jahr den Sprung aus der Nachwuchsmannschaft in den A-Kader. Im Halbfinale gegen Holland waren die Frauen weitaus überlegen und gewannen mit einem sehr deutlichen 6:0.

Im Finale gegen Frankreich fielen die Tore fast abwechselnd. Die Deutschen hatten jedoch stets die Nase vorn und gewannen den Titel am Ende sehr verdient mit 6:4.

Die KG List freut sich, dass Lena und Svenja am Ende der Saison für ihr hartes Training mit der Goldmedaille belohnt wurden. Weiter so!