Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Februar 2018
2.2018
M D M D F S S
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 1 2 3 4
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Zuletzt aktualisiert:

Medienbildung/Mediennetz - Mitmachen

Mediennetz Hannover

Kurzbeschreibung: Ziele, Inhalte und Arbeitsstruktur

Eine Grafik, die mit Kreisen und Pfeilen die Funktionsweise des Mediennetz Hannover darstellt: Öffentliche Arbeitskreise, der städtische Koordinationskreis und das Familienmanagement geben einander Impulse und arbeiten zusammen. © LHH

Mediennetz Hannover

Das Mediennetz Hannover befasst sich mit den bildungspolitischen Herausforderungen und gesellschaftlichen Aspekten, die mit dem Kulturwandel zur digitalen Gesellschaft einhergehen. Familien sind dabei ein Schlüssel zur Gestaltung der Digitalisierung, ebenso wie schulische und außerschulische Bildungseinrichtungen.

Im Mediennetz arbeiten daher Partnerinnen und Partner aus den Bereichen Kultur, Kinder, Jugend, Familie, Senioren, Schule, Soziales, Bibliotheken, Migration, Gesundheit, Schutz und Gefährdung zusammen. Sie sind im Diskurs zu den schnelllebigen technologischen Entwicklungen, den Wirkungen auf verschiedene Zielgruppen und arbeiten an Angeboten und Lösungen für die Region und Stadt Hannover.  Das Mediennetz hat die Übergänge zwischen Bildung, Begleitung, Information, Kommunikation und Infrastruktur im Blick und ist offen für interessierte Personen und Institutionen.

Das interdisziplinäre und trägerübergreifende Mediennetz Hannover

  • orientiert sich an den Lebensbiographien und den unterschiedlichen Lebenslagen und Bildungszugängen von Kindern, Jugendlichen, Familien und Älteren,
  • aktiviert und nutzt die unterschiedlichen methodischen und didaktischen Kompetenzen, Ressourcen und Zugänge verschiedener Bildungsinstitutionen, Fachbereiche und freie Träger
  • stärkt die Rechte und den Schutz junger und älterer Nutzerinnen und Nutzer von digitalen Medienangeboten.

Kernthemen

Mobile Endgeräte verbreitern die Nutzungsmöglichkeiten, spezielle Bedieneroberflächen (wischen, zoomen, drücken) sind schon für die Jüngsten attraktiv, smarte Haushaltsgeräte unterstützen die Selbstständigkeit im Alter oder erleichtern den Haushalt, neue crossmediale Zugänge bieten neue Einblicke in Kunst und Kultur, viele Funktionen im Smartphone ersetzen frühere Geräte wie Fernsehgerät, Taschenrechner oder Messgeräte und eignen sich als Lerngerät im Schulalltag. Nicht alle Menschen können den Entwicklungen folgen. Über vielem steht die Frage nach der mobilen Ausstattung und festen Infrastruktur.

  • Wo liegen die Chancen und Herausforderungen?
  • Wie unterstützen wir das lebensbegleitende Lernen bei Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen, Seniorinnen und Senioren sowie Fachkräften?
  • Welche Projekte und Maßnahmen gibt es in Hannover oder wären sinnvoll?
  • Welche Kompetenzen und Ressourcen lassen sich optimaler nutzen oder sind zu entwickeln?
  • Was lässt sich im Verbund besser verbreiten?
  • Wie kann das cross-over der Disziplinen die Attraktivität von Angeboten steigern?

Beteiligung und Arbeitsstruktur

  • Geschäftsführende Koordination: c/o Familienmanagement Hannover
  • Koordinationskreis: interdisziplinäre Fachdisziplinen aus der Stadt und Region Hannover
  • Plenum des Mediennetzwerkes: öffentlich 2 bis 3 Mal jährlich
  • Arbeitskreise: öffentlich
    • Frühe Bildung
    • Kinder und Jugendliche im Schulalter 6 bis 16 Jahre
    • Erwachsene und Senior/innen
    • Kommunikation und Öffentlichkeit
  • Fachtage/Veranstaltungen: öffentlich