Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Haus der Jugend © LHH

Kontrabass

Bereits seit dem 15. Jahrhundert sind Kontrabassinstrumente bekannt. Vom Violone aus der Gambenfamilie abstammend, hat sich aus einer Vielzahl von Formen, Saitenzahlen und Stimmungen der heutige Kontrabass entwickelt.

Als tiefstes Instrument der Streicherfamilie ist auch er viersaitig und wird im deutschsprachigen Raum meist mit einem Untergriffbogen, ähnlich wie bei der Gambe gestrichen. Man kann den Bass sowohl sitzend als auch im Stehen spielen.

Mit seinem knurrigen, vollen bis gesanglich weichen Ton, stützt er - gezupft oder gestrichen - die Musik harmonisch, rhythmisch und in der Gesamtphrasierung. Darüber hinaus gibt es aber auch für den Kontrabass herrliche Melodien und wunderbare bis sehr anspruchsvolle Sololiteratur.
Der Kontrabass wird in jeder Musikrichtung benötigt: In der Kammermusik, im Streich-, Zupf- oder großen Sinfonieorchester genauso wie in der Jazz- Folk- oder Bluesband.

Altersgerechte, moderne Unterrichtsliteratur sowie Leihinstrumente auch in kleinen Größen ermöglichen einen Unterrichtsbeginn ab einem Alter von etwa 8 Jahren.

Am Unterrichtsort stehen ebenfalls verschiedene Kontrabässe zu Verfügung, sodass ein Transport nicht nötig ist.