HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Technik

Bees online – Ein Citizen Science Projekt

Wenn die Schüler*innen nicht zu den Bienen kommen können, kommen die Bienen zu den Schüler*innen.

Drei Kinder mit Imkerhelm, die einen Mann an einem Bienenstock beobachten. © Schulbiologiezentrum Hannover

Die Kinder beobachten interessiert das Treiben am Bienenstock. 

Das Schulbiologiezentrum Hannover ist Teilnehmer in dem "Citizen Science"-Forschungsprojekt "We4bee.org" von Prof. Tautz an der Universität Würzburg. Zusammen mit HOBOS können interessierte Forscher*innenklassen, Schüler*innen mit Facharbeits- oder Projektarbeitsthemen und alle anderen Interessierten auf digitale Daten aus dem "We4bee"-Bienenstock zugreifen.

"Lockdown" auch im Schulbiologiezentrum Hannover

Besonders in diesen Zeiten, in denen Schüler*innen aufgrund der Corona-Pandemie zu Hause online unterrichtet werden, ist leider alles anders. Normalerweise ist das Schulbiologiezentrum ein Ort, an dem Schüler*innen forschen, lernen, und mit allen Sinnen die Natur erleben und begreifen. Spätestens ab April beginnt die Hochsaison und viele Themen, wie auch die Bienenkurse, sind bis zu den Sommerferien ausgebucht. So nicht dieses Jahr. Die Schulschließungen führten auch im Schulbiologiezentrum zum "Lockdown" und alle Schüler*innenkurse wurden bis zu den Sommerferien gestrichen.

Bienenvolk kennt kein Corona – Saison in vollem Gange

Die Natur nimmt darauf keine Rücksicht und die Bienensaison ist in vollem Gange. Das bedeutet, die Bienenvölker wachsen, tragen Nektar ein und schwärmen. Da wir im Schulbiologiezentrum wesensgemäß imkern, kann es schon mal vorkommen, dass ein Schwarm abgeht. Er hängt dann im Apfelbaum auf der Obstwiese und wird in eine Beute "eingeschlagen", sozusagen überführt.

Königin "Corona" bezieht digitalen Bienenstock

Wenn so ein Bienenschwarm ein neues Zuhause bezieht, ist das immer ein großes Ereignis und wird dementsprechend begeistert beobachtet. Diesmal fand es im "kleinen Rahmen" statt, war aber mindestens genauso beeindruckend! Wir haben die We4bee-Beute, den digitalen Bienenstock, mit einem Naturschwarm besetzt. Die Königin ist vom letzten Jahr, 2019 und grün markiert. Wir nennen sie nun "Corona".

Daten zum Forschen können regelmäßig abgerufen werden

Dieser Bienenstock sendet regelmäßig verschiedene Daten, die man überall abrufen und mit denen man forschen kann. Zum Beispiel kann man den Einfluss des Klimas (und des Klimawandels zum Beispiel in Zeiten der Trockenperioden) auf das Wachstum des Volkes beobachten.

Der Weg in den Bienenstock

Über diesen (externen) Link kann online auf die Daten der Bienenbeute "We4bee" und von anderen Bienenstöcken bundesweit zugegriffen und miteinander verglichen werden. Bitte auf die Seite gehen, die Postleitzahl 30419 eingeben, auf Schulbiologiezentrum Hannover klicken und schon können die Daten angesehen werden.

Erhobene Daten

Folgende Daten werden erhoben:

  • relative Luftfeuchte im Bienenstock
  • Flugbetrieb vor dem Flugloch (Kamera)
  • Baubetrieb innerhalb des Bienenstocks (Innenkamera)
  • Gewicht
  • Feinstaubbelastung
  • Temperatur (innen und außen)
  • Niederschlagsmenge und Windgeschwindigkeit (beides wichtig für den Flugbetrieb der Bienen)
  • Luftdruck
  • Helligkeit