HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Technik

Bienen gehen online

Seit dem 21. Januar 2020 steht die sogenannte "We4bee" digitale Hightech-Beute draußen auf dem Bienenstand.

Kasten unter freiem Himmel. © Schulbiologiezentrum Hannover

Bienen digital erforschen. 

Über folgenden Link: https://analytics.we4bee.org kann man online auf die Daten von unserer Bienenbeute "We4bee" und von 100 weiteren dieser Bienenstöcke in ganz Deutschland zugreifen. Alle sind Teil eines groß angelegten "Citizen Science"- Forschungsprojektes von Prof. Tautz aus der Bienenforschung der Universität Würzburg zusammen mit HOBOS. HOBOS ist eine Internetplattform, deren Kern lebende Bienenvölker sind, die mit den Möglichkeiten der technisierten, digitalen Welt vielfältig überwacht, untersucht und beobachtet werden. Diese Plattform steht jedermann für eigene Forschungen und Lehrtätigkeit frei zur Verfügung.

Vielseitige Datensätze

Unter anderem lassen sich Daten über die Luftfeuchtigkeit in der Beute, den Flugbetrieb vor dem Flugloch, das Gewicht, die Feinstaubbelastung, die Temperatur, die Niederschlagsmenge und Windgeschwindigkeit (beides wichtig für den Flugbetrieb der Bienen), den Luftdruck und die Helligkeit erheben. Dabei kann man zum Beispiel auch vergleichen, ob die Bienen in Bayern Nektar eintragen (Gewicht der Beute) oder wie hoch zum Beispiel die Feinstaubbelastung am Standort Frankfurt/Main ist.

Volkswachstum digital begleiten

Ab Mai werden wird das Schulbienen-Team die Beute dann mit einem Kunstschwarm besetzen und das Volkswachstum digital begleiten.