HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Oktober 2020
10.2020
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Aktuelle Stellenangebote der Landeshauptstadt und der Region Hannover

Schmetterling auf einer dunkelrosafarbigen Blüte © Uwe Blanke

Schmetterlin

Hilfsangebot

Bündnis gegen Depression in der Region Hannover

Depression begegnen, seelisches Wohl fördern: Das Bündnis gegen Depression setzt sich für die Gesundheit depressiv erkrankter Menschen ein.

Etwa 4 Millionen Menschen sind in Deutschland an einer behandlungsbedürftigen Depression erkrankt. Obgleich Depressionen heute mit großem Erfolg behandelt werden können, werden diese häufig nicht rechtzeitig diagnostiziert.

Vor diesem Hintergrund wurde 2008 das „Bündnis gegen Depression in der Region Hannover“ gegründet. Ziel dieses Bündnisses ist es, über die Erkrankung aufzuklären und eine Vernetzung der in der Region Hannover bestehenden Beratungs- und Behandlungsmöglichkeiten zu erreichen, um langfristig die Versorgung depressiv erkrankter Menschen zu verbessern. Ziel ist somit auch die Suizidprävention.

Unser Bündnis ist Mitglied des Deutschen Bündnisses gegen Depression.

In der Region Hannover wird die Öffentlichkeit seit dem 01. Oktober 2008 durch Veranstaltungen, Vorträge, Beratungsangebote und vieles mehr über das Thema Depression und deren Früherkennungs- und Behandlungsmöglichkeiten aufgeklärt, um behandlungsbedürftigen Menschen den Zugang zu einer adäquaten Therapie zu erleichtern.

Die Schirmherrschaft für das Bündnis gegen Depression in der Region Hannover hat Herr Regionspräsident Hauke Jagau übernommen.

In der Region Hannover finden insbesondere folgende Themen Beachtung:

  • Depressive Syndrome in der Kindheit und Jugend
  • Depression im mittleren Lebensalter (unter besonderer Berücksichtigung der Themen „Suchtmittelkonsum und Depression“ sowie „Depression und Arbeitswelt“)
  • Depression im höheren Lebensalter
  • Gender und Depression

Sollten Sie als Betroffene/r oder Angehörige/r allgemeine Fragen zum Thema haben, so können Sie sich unter www.buendnis-depression.de und www.deutsche-depressionshilfe.de informieren.

Aktuelle Hinweise zu den Veranstaltungen

Bei der Drucklegung des Veranstaltungsheftes war noch nicht absehbar, ob und wie die Veranstaltungen des Bündnisses gegen Depression im 2. Halbjahr 2020 tatsächlich stattfinden können. Auch jetzt sind die weiteren Entwicklungen, die sich aus den COVID-19 Fallzahlen ergeben, nicht absehbar.  Aktuelle Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie hier:

Datum Titel Hinweis | Änderung
28.10.2020 Fachtag
Am liebsten wäre ich tot!
Lebenswelten und Lebenskrisen in der Jugend
Jetzt als Online-Seminar – ZOOM-Konferenz
10:00 bis 13:30 Uhr
Das Seminar wird mit begrenzter Teilnehmerzahl durchgeführt.
Anmeldung bis zum 23.10.2020 an inga.weber@step-niedersachsen.de
Sie erhalten den Zugangslink per E-Mail.
     
28.10.2020 Fachvortrag
Patienten mit affektiven Störungen in der Hausarztpraxis
Abgesagt
     
04.11.2020 Fachvortrag
Patienten mit affektiven Störungen in der Hausarztpraxis
Abgesagt
     
11.11.2020 Filmabend
Mary & Max oder:
Schrumpfen Schafe, wenn es regnet
Verlegt in das Kino am Raschplatz.
Beginn: 17:30 Uhr
Eintritt: frei
Begrenzte Platzzahl - Anmeldung erforderlich: 0511-317802
Logo Bündnis gegen Depression
Koordination des Bündnisses gegen Depression in der Region Hannover Medizinische Hochschule Hannover

Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie

Koordination des Bündnisses gegen Depression in der Region Hannover Region Hannover

Geschäftsstelle des Sozialpsychiatrischen Verbundes