Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Aktuelle Stellenangebote der Landeshauptstadt und der Region Hannover

Sonnenschutz für Kinder

Sonnentipps für Kleinkinder © -

Gerade Kinder brauchen das Sonnenlicht für den Knochenaufbau. Nur unter UV-Licht kann sich das für die Knochenstabilität wichtige Vitamin D bilden. Allerdings ist hierzu keine direkte Sonnenstrahlung nötig. Es reicht ein Spaziergang bei bedecktem Himmel oder der Aufenthalt im Schatten von einer halben Stunde. Wegen der Intensität der Strahlung sollten Kinder in der Zeit von 11 bis 15 Uhr die direkte Sonne meiden, Aktivitäten im Freien sollten vor oder nach dieser Zeit stattfinden.

Säuglinge sollten der direkten Sonne nie ausgesetzt werden. Die Haut eines Säuglings ist um ein Vielfaches empfindlicher als die Haut eines Erwachsenen. Sie ist noch nicht in der Lage, einen natürlichen Eigenschutz über Pigmente aufzubauen. Schützen Sie Ihr Baby im Freien mit einer Kopfbedeckung und leichter Baumwollkleidung, die auch Arme und Beine bedeckt! Sonnenschutzmittel sollten bei Kindern im ersten Lebensjahr nicht angewendet werden. Sie können zu Hautreizungen führen und Allergien aus-lösen.

Nach dem ersten Lebensjahr sollte eine für Kinder geeignete Sonnenschutzcreme angewandt werden. Zudem ist Kleidung der beste Schutz gegen zu starke Sonnenstrahlung. Sie bietet jedoch keinen voll-ständigen Schutz. Farbige Kleidung schützt besser gegen UV- Strahlung als weiße. Inzwischen gibt es spezielle UV-Kleidung. Sie ist vor allem für den Urlaub in südlichen Ländern oder den Aufenthalt im Schwimmbad geeignet. Auch im Schatten müssen Kinder mit einer Kopfbedeckung, die Gesicht und Nacken beschattet, einem T-Shirt mit halblangem Arm, Shorts mit etwas längerem Bein und Strümpfen oder Schuhen, die den Fußrücken bedecken, bekleidet sein. Auch Kinder sollen Sonnenbrillen mit einem UV-Filter tragen. Lassen Sie sich von einem Augenoptiker beraten!

Längere Fahrten in der Mittagssonne in Autos ohne Klimaanlage sollten mit Kleinkindern vermieden werden, da die Gefahr einer Überhitzung bei ihnen besonders groß ist. Lassen sich Autofahrten nicht vermeiden, planen Sie mehrere Pausen ein und bieten Ihrem Kind viel zu trinken an!