Velorouten in Hannover

Bis zum Jahr 2025 sollen in der Landeshauptstadt Hannover 25 Prozent der Verkehrsteilnehmer*innen mit dem Fahrrad unterwegs sein. Dazu soll die stadtteilverbindende Radinfrastruktur ausgebaut werden und mit Routen der Region Hannover und den Umlandgemeinden verbunden werden. Hier werden einzelne Routen vorgestellt. 

Ausgangslage

Im Rahmen des Masterplans Mobilität 2025 der Landeshauptstadt Hannover wurden für den Radverkehr das „Leitbild Radverkehr“ beschlossen. Dieses beinhaltet neben der Erhöhung des Radverkehrsanteils auf 25 % bis zum Jahr 2025 unter anderem auch die Etablierung von stadtteilverbindender Radverkehrsinfrastruktur sowie einen Anschluss an die Vorrangrouten der Region Hannover und angrenzende Umlandgemeinden. Die stadtteilverbindenden Netzelemente sollen nun in Form von Velorouten umgesetzt werden.

Erste Entwürfe für ein Netz aus Velorouten lagen bereits vor einigen Jahren vor. Diese basierten auf Entwürfen der Stadtverwaltung und Ideen des ADFC. Idealerweise sollen die Velorouten alle Stadtteile erschließen und möglichst direkt in die Innenstadt oder auch darüber hinaus führen. In der Innenstadt werden die Velorouten vom City-Radring aufgegriffen. Innerhalb der Stadtteile soll die Führung bevorzugt durch Wohngebiete verlaufen um möglichst viele Bürger*innen an die Velorouten anzubinden. Am Stadtrand erfolgt die Verknüpfung der Velorouten mit den Vorrangrouten der Region Hannover.

Vorgehensweise

Für die Entwicklung des finalen Netzkonzeptes wurde eine Machbarkeitsstudie durchgeführt. Im Zuge dieser wurden alle Routen und Führungsalternativen durch ein externes Planungsbüro befahren und bewertet. Im Rahmen der Befahrung wurden sowohl Bestand als auch Mängel erfasst und dokumentiert. Alternative Routenführungen wurden dabei ebenfalls als Grundlage für eine Routenempfehlung einbezogen und befahren.

Zur Festlegung von Standards für die Velorouten (bspw. Breiten, Führungsform, Markierung) fand ein Workshop statt, in denen alle Beteiligten die Möglichkeit hatten, sich aktiv einzubringen.

Entstanden sind 12 Velorouten, die sternförmig aus den Stadtteilen auf den City-Radring als zentrales Element führen und als Konzept für die weitere Planung beschlossen wurden.

Standards für die Velorouten

Ziel der Velorouten soll es sein, einen Qualitätsstandard zu gewährleisten, der ein komfortables, zügiges und sicheres Radfahren ermöglicht. Dabei sind die Velorouten nicht für sich allein zu betrachten, sondern sind ein ergänzendes und zugleich herausgestelltes Element im hannoverschen Radverkehrsnetz. Vor allem der Alltagsradverkehr soll von den schnellen und zielführenden Routen profitieren.

Führungsformen:

  • Selbstständige Wegeverbindungen
  • Straßenbegleitend auf Radverkehrsanlagen
  • Fahrradstraßen

Standards für die Führungsformen:

  • Einheitliche und typische Gestaltung mit einer grünen Randmarkierung (Foto: ). Die im Frühjahr aufgebrachten Bodenmarkierungen, Fahnen und Banderolen haben die angedachten Routenverläufe zur Diskussion sichtbar gemacht, stellen jedoch nicht die endgültige Kennzeichnung dar.
  • Fahrradstraßen sollen nach Möglichkeit bevorrechtigt werden
  • In bebauten Gebieten beleuchtet (in unbebauten Bereichen mindestens an Konfliktpunkten)
  • Gute Belagsqualität
  • Geringer Zeitverlust im Routenverlauf durch Signalisierung, Knotenpunkte etc.
  • Regelmäßige Reinigung und Winterdienst
  • Festgelegte Breiten, z.B. 3,00 m im Zweirichtungsverkehr, 2,50 m in Einrichtungsverkehr, damit ein Überholen sowie nebeneinander Fahren möglich ist
  • Möglichst Vorrang an Knotenpunkten, wenn dies nicht möglich ist, dann möglichst geringe Wartezeiten
  • An Lichtsignalanlagen vorgezogene Ampeltaster oder Detektion im Bereich des Radwegs
  • Ausreichend dimensionierte Aufstellflächen
  • Serviceangebote, wie Ampelgriffe, Fußabsetzer

Beteiligung

Falls Sie Fragen oder Anmerkungen zum Thema Velorouten haben, können Sie sich gern an: fb-tiefbau.Veloroutennetz@hannover-stadt.de wenden.

Übersicht Velorouten

Bemerode

Veloroute 06

Die Veloroute 06 verbindet die City mit den Stadtteilen Mitte, Südstadt und Bemerode.

lesen

Ricklingen

Veloroute 09

Die Veloroute 9 beginnt am Arthur-Menge-Ufer, wo sie von der Veloroute 8 abzweigt.

lesen

Veloroute 02

Radschnellverbindung Hannover-Langenhagen

Die Radschnellverbindung nach Langenhagen wird nach derzeitigem Planungsstand auf der Lister Meile in Höhe des Oststadtpavillons beginnen.

lesen
Spinner

Beteiligung

Falls Sie Fragen, Wünsche und Anmerkungen zum Thema Velorouten haben, können Sie sich gern an : fb-tiefbau.Veloroutennetz@hannover-stadt.de wenden.