BW, BGS und Polizei

Umschreibung einer Dienstfahrerlaubnis

Bundeswehr, -grenzschutz und Polizei

Hinweis aus aktuellem Anlass

Aufgrund der Rücknahme von Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus COVID-19 kommt es derzeit zu einem hohem Anruf- und Antragsaufkommen. Die telefonische Erreichbarkeit kann aus diesem Grund nicht immer gewährleistet werden, ebenso kann es zu verlängerten Bearbeitungszeiten kommen.

Für eine Antragstellung ist ein persönliches Erscheinen nicht erforderlich. Sie finden alle notwendigen Informationen inklusive der Antragsformulare auf den folgenden Seiten. Bitte übersenden Sie Ihren vollständig ausgefüllten Antrag per Post. Sollten Informationen oder Unterlagen fehlen, werden Sie informiert.

Verzichten Sie bitte, soweit möglich, auf eine Antragstellung vor Ort und richten Sie dringende Anfragen bitte ausschließlich per E-Mail oder auf dem Postweg an das Team Fahrerlaubnisangelegenheiten. Ein Einlass in das Gebäude der Region Hannover ist derzeit ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Erforderliche Unterlagen:

  • Antrag (Formular kann hier herunter geladen werden)
  • Personalausweis bzw. Pass (bei Pass zusätzlich Meldebescheinigung)
  • Neues Lichtbild, das den Bestimmungen der Passverordnung vom 19.10.2007 entspricht (45 X 35 mm im Hochformat und ohne Rand in einer Frontalaufnahme ohne Kopfbedeckung und  ohne Bedeckung der Augen – siehe Foto-Mustertafel).
  • gegebenenfalls bisheriger ziviler Führerschein
  • Wurde der bisherige zivile Führerschein nicht von der Region Hannover bzw. von den alten Landkreisen Burgdorf, Hannover, Neustadt a. Rbge. und Springe ausgestellt, ist von der Antragstellerin / vom Antragsteller eine Karteikartenabschrift von der ausstellenden Behörde anzufordern.
  • Dienstführerschein oder bei bereits beendigtem Dienstverhältnis eine Bescheinigung über den Besitz ei-ner Dienstfahrerlaubnis und das Ende des Dienstverhältnisses.

Dienstleistung

Gebühr

Umschreibung einer Dienstfahrerlaubnis ohne Probezeit

39,30 Euro

Umschreibung einer Dienstfahrerlaubnis mit Probezeit

40,10 Euro