HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Oktober 2018
10.2018
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Soziale Stadt

Sanierung Stöcken

Informationen zum Sanierungskonzept und dem Programm Soziale Stadt

Spielplatz © LHH

Neu gestalteter Spielplatz Onnengaweg

Wegen seiner problematischen Sozialdaten und des erkennbaren städtebaulichen Handlungsbedarfs hat die Landeshauptstadt Hannover Teile des Stadtteils Stöcken für das Programm „Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf – die Soziale Stadt“ angemeldet. 2007 hat das Land Niedersachsen das Stadtquartier Stöcken in das Städtebauförderprogramm „Soziale Stadt“ aufgenommen.

Der Stadtteil Stöcken liegt am nordwestlichen Stadtrand Hannovers, ca. 8 km vom Stadtzentrum entfernt. Es leben ca. 11.856 Einwohnerinnen und Einwohner in Stöcken. Damit gehört es zu den am dichtesten besiedelten Stadtteilen Hannovers. Neben dem alten Dorfkern wird das Quartier vom Geschosswohnungsbau geprägt, der zu einem Großteil im sozialen Wohnungsbau in der Nachkriegszeit entstanden ist. Deutlich höher als im Durchschnitt des Stadtgebiets ist der Anteil der Bevölkerung mit Migrationshintergrund.

Wohnhäuser © LHH

Sanierte Wohnhäuser, Ithstraßenquartier

Im Rahmen der Sanierung konnte die Gebäudemodernisierung sowie eine familien- und altersgerechte Anpassung der Wohnungen insbesondere bei den Wohnhäusern des kommunalen Wohnungsunternehmens hannova gut vorangebracht werden. Bis Ende 2018 werden alle Wohngebäude der hanova energetisch saniert sein. Das dazugehörende Wohnumfeld wurde attraktiv umgestaltet und lädt nun zum Aufenthalt und Spiel ein. Gut erreichbare und zugängliche Grün- und Spielflächen konnten auf Grundlage des Freiraumentwicklungskonzeptes umgesetzt werden.

Stadtteilzentrum Stöcken © LHH

Stadtteilzentrum Stöcken (2018)

Der Quartiersmittelpunkt Marktplatz Stöcken wurde 2013 in das Programm Aktive Stadt- und Ortsteilzentren aufgenommen. Nach auftretenden Baumängeln im Freizeitheim musste dieses in Teilen geschlossen werden. Es soll durch einen Neubau ersetzt werden, der neben den Einrichtungen der Stadtteilkultur auch das Leckerhaus und den Stadtteilladen unter einem Dach als Stadtteilzentrum Stöcken zusammenfasst.

Das Bestandsgebäude Freizeitheim wurde im Jahr 2016 zurückgebaut, mit den Hochbauarbeiten wurde 2017 begonnen. Die Neugestaltung des Marktplatzes, des Vorplatzes Stadtteilzentrum und des Spielplatzes Hogrefestraße sollen im Jahr 2019 abgeschlossen sein.

Eingang zur Bauverwaltung © Landeshauptstadt Hannover - Geoinformation