Eltern-Kind-Gruppen und Spielkreise

Erste Kontaktbörse zu Gleichaltrigen für Kinder und beliebte Austauschmöglichkeit für Eltern

Kinder unter einem wehenden Tuch in einer Eltern-Kind-Gruppe

Eltern sein verbindet: In Eltern-Kind-Gruppen und Spielkreisen können Sie sich über Entwicklungsfragen austauschen, andere Eltern im Umgang mit Ihren Kinder beobachten, Freundschaften entwickeln, gegenseitige Entlastung organisieren, Ideen gemeinsam umsetzen, zukünftige Krippen- oder Kindergarteneltern kennenlernen und gezielt Zeit mit Ihrem Kind verbringen.

Gleichzeitig öffnet sich hier ein neuer Erfahrungs- und Erlebnisraum für Ihr Kind. Es kann andere Kinder und Erwachsene erleben, Freunde finden, mit ihnen singen und spielen, die Wirkung der ersten eigenen Worte ausprobieren, Essen und Dinge kennenlernen, die es zu Hause nicht gibt. Die Erfahrungen in einer solchen Gruppe stärken die Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Kinder und sind gleichzeitig ein erster Loslösungsschritt.

Eltern-Kind-Gruppen gründen sich häufig auf Initiative von Müttern oder Vätern. Sie treffen sich in Hebammen- oder Arztpraxen, Kirchengemeinden, Familienzentren oder Freizeitheimen, zum Teil mit professioneller Spielgruppenleitung.

Die vier Familienbildungsstätten (Arbeiterwohlfahrt, Deutsches Rotes Kreuz, evangelische und katholische Kirche) verfügen über jahrelange umfangreiche Erfahrungen. Sie bieten Spielgruppen mit ausgebildeter Leitung für unterschiedliche Altersstufen, zum Teil auch thematisch orientiert.

Begleitung und Unterstützung in allen Lebenslagen

Familienbildungsstätten

Die Familien- und Erwachsenenbildungsstätten der Kirchen und freien Wohlfahrtsverbände bieten ein breites Beratungs-, (Fort-)Bildungs- und Betreuungsspekt...

lesen

Kontakt- und Beratungsangebote für Familien

GemeinsamWachsen in der Pandemie

Ein kostenloses Angebot für Eltern mit Kindern von 0 bis 3 Jahren zum Treffen, Spielen, Entdecken und Lernen

lesen

Landeshauptstadt Hannover

Rucksack in der KiTa

Elternbildung und Sprachförderung in der Kindertagesstätte: Mit dem Programm lernen Eltern, wie sie ihre Kinder spielerisch fördern können.

lesen