HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Beratung

Niedersächsisches Krisentelefon gegen Zwangsheirat

Mädchen und Frauen, Jungen und Männer und Paare, die von einer Zwangsheirat bedroht sind oder in einer Zwangsehe leben, können sich in Niedersachsen beim Krisentelefon gegen Zwangsheirat Rat holen und informieren.

Auch Freund*innen, Lehrkräfte oder Mitarbeiter*innen von Behörden oder Beratungsstellen haben mit dem Krisentelefon gegen Zwangsheirat eine Anlaufstelle, bei der sie sich landesweit zu Fragen und Problemen sachkundig informieren und austauschen können. 

Sie können sich aus eigener Initiative telefonisch oder per E-Mail melden: 0800 0667 888, zwangsheirat@kargah.de

Die Beratung ist kostenlos und auf Wunsch anonym.

Sprachen

Arabisch, Bosnisch, Deutsch, Englisch, Farsi, Französisch, Kroatisch, Kurmanci, Serbisch, Sorani und Türkisch
(weitere Sprachen auf Anfrage)

Das Niedersächsische Krisentelefon gegen Zwangsheirat wird finanziert durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.