Dringend gesucht:

Familienbildungslotsen für ukrainische Familien

Region Hannover reaktiviert Projekt „Willkommen Kinder“, um Unterstützung für Kinder aus der Ukraine zu finden.  

Sofort-Hilfe beim Ankommen:

Das Programm „Willkommen Kinder (WiKi) – Region Hannover“ begleitet Kinder mit Fluchthintergrund und ihre Familien dabei, in der Region Hannover Fuß zu fassen und sich zurechtzufinden. Dafür sucht die Region aktuell dringend Personen (gern mit mehrsprachigen/ukrainischen/russischen Kenntnissen), die sich zu Familienbildungslotsen (Fabilos) schulen lassen möchten.

Miteinander Zeit verbringen

Die Tätigkeit eignet sich für Studierende und Auszubildende genauso wie für Rentnerinnen und Rentner, kurz für alle, die Lust haben, sich für die Kinder und Familien aus der Ukraine zu engagieren. Zu den Aufgaben der Fabilos zählen zum Beispiel Besuche der Familien mit WiKi-Lern-Sets (in entsprechenden Übersetzungen), die Betreuung der Kinder in Spielkreisen oder die sprachliche Unterstützung der Familien bei behördlichen Barrieren. 

Die nächsten Termine

 

Über das Programm „Willkommen Kinder – Region Hannover“

„Willkommen Kinder – Region Hannover“ war bereits 2016 bis 2020 als Familien-Begleitprogramm im Einsatz. Kern des Projekts ist, Elternbegleiterinnen und -begleiter zu schulen, die die Kinder und ihre Familien in ihrem Wohnumfeld – etwa in Wohnstätten oder Gemeinschaftsunterkünften – aufsuchen und begleiten. Dabei soll parallel das Erlernen der deutschen Sprache gefördert werden. Dazu Dr. Andrea Hanke, Jugend- und Sozialdezernentin der Region: „Täglich kommen Kinder und ihre Familien bei uns in der Region an. Wir haben uns dazu entschieden, dieses Programm schnell wieder zu aktivieren und an die Bedarfe der Vertriebenen aus der Ukraine anzupassen. Mit ,Willkommen Kinder‘ bieten wir Unterstützung vor Ort an, das heißt, wir gehen dorthin, wo die Familien leben. Damit alle Familien in ihren derzeitigen Unterkünften oder in der näheren Umgebung ein passendes Angebot finden.“ 

(Veröffentlicht am 1. April 2022)