HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Staatsoper Hannover

Das erleuchtete Opernhaus bei Nacht. © Marek Kruszewski

Opernplatz 1 30159 Hannover

Öffnungszeiten

Kassen im Opernhaus Mo-Fr: 10:00 –18:30 Uhr, Sa: 10:00 - 14:00 Uhr*
*Von Oktober bis März: Sa: 10:00 - 18:00 Uhr
Abendkasse Geöffnet ab einer Stunde vor Vorstellungsbeginn (kein Vorverkauf)
  • Rollstuhlplätze bzw. 100 % Schwerbehinderte: Diese Karten sind nur buchbar über den telefonischen Kartenverkauf unter (0511) 9999 1111 sowie an den Vorverkaufskassen! Liegt eine Schwerbehinderung von 100 % vor erhält auch die Begleitperson eine Ermäßigung von 50 %.
  • Linien 1/2/3/4/5/6/7/8/9/11 Kröpcke
  • Linien 100/200 Kröpcke
  • Tiefgarage Oper/Kröpcke am Opernplatz 1

    Für Opernbesucher gilt ein Sondertarif der hanova (vormals: union-boden gmbh ) von 4 € (ab 75 Minuten vor Beginn der Vorstellung bis zum folgenden Tag, 8.00 Uhr). Diesen Sondertarif bezahlen Sie vor der Vorstellung am Automaten (Parkdeck 1) am direkten Durchgang von der Garage in die Oper.
  • Lage: Direkt in der Innenstadt, fünf Minuten Fußweg vom Hauptbahnhof entfernt.

Beschreibung

Die Staatsoper ist eines der größten Ensembletheater Deutschlands – über 60 Sänger und Tänzer haben sich fest an das Haus gebunden. Im Herzen der Stadt Hannover steht das Opernhaus, das 1852 von Georg Friedrich Laves im Stil des Spätklassizismus erbaut wurde. Nachdem es während des Zweiten Weltkriegs durch Brandbomben bis auf die Grundmauern zerstört wurde, dienten vorübergehend das Schauspielhaus an der Hildesheimer Straße und das Galeriegebäude in Herrenhausen als Spielorte. Im Jahr 1950 wurde das Opernhaus als erstes Theater Westdeutschlands nach umfangreichen Arbeiten wiedereröffnet. Seither ist es mehrfach saniert und teilweise umgebaut worden.

Weitere Informationen zum Kartenverkauf

Telefonischer Kartenverkauf: Telefon (0511) 9999 1111, Fax (0511) 9999 1999 (Montag bis Freitag 10–18 Uhr, Samstag 10–14 Uhr)
Kartenverkauf für Schulgruppen und Lehrerkartenbestellung: Fax: (0511) 9999 1999, Email: kasse@staatstheater-hannover.de
Als Zahlungsmittel werden Barzahlung, EC- oder Kreditkarte akzeptiert. Im Kartenpreis sind die Garderobengebühr und das GVH-Ticket enthalten.
Vorbestellte Karten werden für maximal 10 Tage reserviert, danach wird die Reservierung gelöscht. Nur bezahlte Karten können an der Abendkasse hinterlegt werden. Telefonisch kann die bargeldlose Bezahlung durch Lastschriftverfahren veranlasst werden. Gegen eine Versandkostenpauschale von 4 Euro können bezahlte Karten auch zugesandt werden (Versand auf Risiko des Bestellers). Zur Vereinfachung bei wiederholten Bestellungen erhalten Sie eine Kundennummer.

Fahrplan

Abfahrt
Ziel
:
  • OSM