HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Praxisprojekt

Online Kundenkontakt halten

Die Fachhochschule für die Wirtschaft entwickelt gemeinsam mit der Schlüterschen digitale Konzepte für den Mittelstand in der Corona-Krise.

Die Covid-19-Pandemie stellt Wirtschaft und Unternehmen vor zahlreiche Herausforderungen. Direkter Kontakt und stetiger Austausch zwischen Anbietern und Kunden sind oftmals eingeschränkt oder gar unmöglich – das macht es insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) schwierig, Kontinuität und Bindung aufzubauen. Die Schlütersche Mediengruppe und die Fachhochschule für die Wirtschaft (FHDW) Hannover arbeiten nun in einem gemeinsamen Projekt daran, Kundenkontakte nachhaltig über digitale Medien zu pflegen.

WQissenschaftliche Innovation mit praxisnaher Umsetzung verbinden

Studierende der FHDW Hannover und erfahrene Sales Manager der Schlüterschen entwickeln zusammen Methoden und Konzepte, die wissenschaftliche Innovation mit praxisnaher Umsetzung verbinden. Ziel ist, digitale Plattformen und Kommunikationsmittel so in den Geschäftsalltag zu integrieren, dass der vertrauensbildende Austausch mit den Kunden auf diesen Kanälen zum festen Bestandteil der Geschäftsbeziehung wird. Viele KMUs stehen bereits jetzt über den Instant-Messaging-Dienst WhatsApp mit Sales Managern in Kontakt und schätzen schnelle Reaktionszeiten ebenso wie kompakte Informationen über neue Produkte und Services. Auf diesen positiven Erfahrungen baut das Projekt auf.

Ideen für Kunden entwickeln und umsetzen

"Wir freuen uns sehr, dass wir als digitales Unternehmen in der aktuellen Situation gemeinsam mit der FHDW Ideen für unsere Kunden entwickeln und umsetzen können", sagt Roksana Leonetti, Bereichsleiterin Produkt und Business Development bei der Schlüterschen. "Unsere Sales Manager sind Tag für Tag direkt an der Basis und wissen, wo wir KMUs in Sachen Digitalisierung noch mehr abholen müssen."

Praxis Tests

Die als Theorien ausgearbeiteten Tipps werden gleich in der Praxis getestet. Hierbei finden ländliche wie städtische Regionen Berücksichtigung. Die Erfahrungen aus dem Projekt können die Sales Manager der Schlüterschen dann vor Ort ihren Kunden, den KMUs, als Mehrwert vermitteln. "So profitieren die Betriebe von den vielen Vorteilen einer modernen Online-Kommunikation speziell unter Pandemie-Bedingungen", führt Roksana Leonetti aus.

Digital Natives und Sales Manager verbinden

Prof. Dr. Torsten Spandl, der das Projekt auf Seite der FHDW Hannover leitet, betont: "Für unsere Studierenden ist es echt spannend und herausfordernd, mit Sales Managern der Schlüterschen digitale Kundenbindungsideen zu konzipieren. Dieses Projekt verbindet junge Digital Natives und erfahrene Sales Manager."

(Veröffentlicht: 11. November 2020)