HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Corona-Pandemie

Studentenwerk schließt Mensen und Cafeterien

Das Studentenwerk Hannover schließt ab 14. Dezember wegen der weiter steigenden Neuinfektionen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie alle hochschulgastronomischen Betriebe.

Wegen der weiter steigenden Neuinfektionen und der steigenden Zahl der Toten im Zusammenhang mit der Corona-Infektion in Deutschland, hat sich das Studentenwerk Hannover dazu entschlossen bereits ab Montag, 14. Dezember, alle hochschulgastronomischen Betriebe geschlossen zu halten.

Sicherheit von Gästen und Mitarbeitenden nicht mehr zu garantieren

Diese Entscheidung trifft das Studentenwerk nach eigener Aussage auch gerade im Hinblick auf zunehmende Regelverstöße der Gäste in seinen Betrieben. Bei Nichteinhaltung von Abstands- und Hygieneregeln kann das Studentenwerk die Sicherheit seiner Gäste und die seiner Mitarbeitenden nicht mehr garantieren.

Michael Knüppel, Geschäftsführer des Studentenwerks Hannover

"Natürlich fällt uns diese Entscheidung nicht leicht, weil wir für unsere Studierenden da sein wollen. Aber die Sicherheit unserer Gäste und die unserer Mitarbeitenden haben die höchste Priorität. Wir hoffen, auf Verständnis für diese Maßnahme", betont Michael Knüppel, Geschäftsführer des Studentenwerks Hannover.

(Veröffentlicht: 12. Dezember 2020)