Vokalmusikszene

Chor.com 2024 - Forum, Workshops, Konzerte

Mit der chor.com lädt der Deutsche Chorverband vom 26. bis 29. September 2024 in Hannover die Chorszene dazu ein, in rund 150 Workshops, drei hochkarätigen Masterclasses und 22 Konzerten in die Welt der Vokalmusik einzutauchen, sich fachlich weiterzubilden und Neues auszuprobieren.

v.l.n.r.: Stephan Doormann (Künstlerischer Leiter der chor.com), Belit Onay (Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover), Christian Wulff (Präsident des Deutschen Chorverbands, Bundespräsident a. D.), Prof. Joachim Schachtner (Staatssekretär für Wissenschaft und Kultur in Niedersachsen)

Im Rahmen einer Pressekonferenz wurde am Mittwoch, 29. Mai, das Gesamtprogramm vorgestellt.

Podium der chor.com-PK

Christian Wulff (Präsident des Deutschen Chorverbands)

"Die chor.com ist das wichtigste Forum für die Chorwelt", so Christian Wulff, Präsident des Deutschen Chorverbands. "Der Beitrag, den die Engagierten im Chorbereich für ein friedliches, tolerantes Miteinander leisten, kann gar nicht genug Unterstützung erfahren. Mit der chor.com bietet ihnen der Deutsche Chorverband eine zentrale Plattform, denn Austausch und Innovation sind gefordert. Auch die Chorszene verändert sich rasant."

Stephan Doormann (Künstlerischer Leiter der chor.com)

Der Künstlerische Leiter der chor.com, Stephan Doormann, betont: "Die chor.com möchte mit ihrem Programm neue Blickwinkel auf die aktuell relevanten Themen eröffnen. Wenn sich die Gesellschaft wandelt, ändern sich auch die Bedingungen für die Chorarbeit. Deshalb stehen in diesem Jahr ‚Auf- und Umbrüche – neue Perspektiven für die Chormusik’ im Fokus. Wir tauschen uns über Digitalisierung und Improvisation, über neue Konzertformate und neue Chormusik bis hin zu innovativen Konzepten von Chorleitung aus, und inspirieren uns zu neuen Wegen. Gemeinsam soll der Wandel gestaltet werden und die Chorszene so auch in Zukunft in der Gesellschaft wirken."

Prof. Joachim Schachtner (Staatssekretär niedersächs. Ministerium für Wissenschaft & Kultur)

Prof. Joachim Schachtner, Staatssekretär im niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur: "Gemeinsames Singen baut Brücken zwischen den Menschen und setzt ein klangvolles Zeichen der Freude. Daher freue ich mich sehr, dass wir die bundesweite Chorszene zur chor.com zum dritten Mal bei uns in Niedersachsen begrüßen dürfen. Die hochkarätigen Chorkonzerte und Workshops, der fachliche Austausch und das gemeinsame Singen werden für unsere vielfältige und lebendige Chorlandschaft neue Impulse liefern."

 Belit Onay (Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover)

"In der Chorstadt Hannover ist der Name Programm. Hier gibt es rund 400 Chöre – vom Kinder- oder Amateurchor bis zu den anspruchsvollen professionellen Spitzenchören. Alljährlich freuen wir uns auf unsere Chortage Hannover im Juni, wir haben 2022 den Gospelkirchentag gefeiert, waren 2023 Gastgeberin für den Deutschen Chorwettbewerb, haben in diesem Jahr die Premiere des Internationalen Kinder- und Jugendchorfestivals erlebt und begrüßen nach 2019 und 2021 bereits zum dritten Mal die chor.com in der UNESCO City of Music Hannover", freut sich Oberbürgermeister Belit Onay.

Workshops, Reading Sessions und Vorträge

Für Chorleiter*innen, Musikpädagog*innen, Kirchenmusiker*innen, Chormanager*innen, Komponist*innen und Sänger*innen sowie alle anderen an Vokalmusik Interessierten bietet die chor.com an vier Tagen Workshops, Masterclasses und Reading Sessions für alle vokalmusikalischen Genres, Ensembleformen und Leistungsstufen.

Als Dozent*innen werden unter anderem Howard Arman, Kerstin Behnke, Frieder Bernius, Ludwig Böhme, Jim Daus Hjernøe, Anders Eby, Marie Fenske und Luisa Klose von Sjaella, Nicolas Fink, Tine Fris-Ronsfeld, Carsten Gerlitz, Oliver Gies, Robert Göstl, María Guinand, Anne Kohler und Lone Larsen dabei sein.

Zentraler Veranstaltungsort für die Workshops ist erneut das Hannover Congress Centrum (HCC).

22 Konzerte an den drei Abenden

Mit ihrem vielfältigen Konzertprogramm strahlt die chor.com als Festival zugleich in die Stadt aus und lädt in 22 Konzerten an den drei Abenden vom 26. bis 28. September das Publikum mit dazu ein, Vokalmusik in neuen Formen und besonderen Settings zu erleben. Hier eröffnet sich für alle ein Schaufenster und unmittelbares Best of der chor.com Themen.

In den Konzerten präsentieren sich nationale und internationale Spitzenensembles wie der Bundesjugendchor, ffortissibros, Jazzchor Freiburg, Junges Vokalensemble Hannover, Kammerchor I Vocalisti, Konzertchor der HMTMH, Landesjugendchor Sachsen, Mädchenchor Hannover, Mikaeli Chamber Choir, Neilon und LowKey, Neuer Männerchor Berlin, Rundfunk-Jugendchor Wernigerode, Unduzo, Postyr, Pust, StimmGold Vokalensemble und Fallwander, Vivid Voices, Voces8, Voktett Hannover, VoNo und der Windsbacher Knabenchor.

Konzertspielstätten

Konzertspielstätten sind die Christuskirche, die Galerie Herrenhausen und die Neustädter Hof- und Stadtkirche sowie das Kulturzentrum Pavillon. Daneben stellen im Forum bei einer Ausstellermesse im Hannover Congress Centrum (HCC) rund 60 Noten- und Musikverlage, CD-Labels, Technikanbieter, Hoch- und Musikschulen, Akademien, Festival- und Konzertveranstalter sowie Fachverbände ihre neuen Projekte und Programme vor. Die Fachteilnehmer:innen und Besucher:innen sind hier außerdem bei freiem Eintritt zu Talks und zum Offenen Singen eingeladen.

Das komplette Programm und Anmeldemöglichkeiten sind auf der Internetpräsenz der chor.com zu finden.

Eintrittskarten für die Konzerte sind erhältlich unter chorcom.reservix.de, telefonisch unter 0761 888499 99 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Die chor.com 2024 wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur, die Niedersächsische Sparkassenstiftung, die Stiftung Niedersachsen und das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover. Förderer einzelner Konzerte und Veranstaltungen sind die Dieter Fuchs Stiftung, die VHV Stiftung, die Hanns-Lilje-Stiftung und die Sparkasse Hannover.