Extras
Menü

Geschäftsstelle UNESCO City of Music

Kulturbüro der
Landeshauptstadt
Hannover

Koordination

Alice Moser
E-Mail:
Alice.Moser@Hannover-Stadt.de
Tel.: +49 511 168-36278

Geschäftsführung

Dr. Benedikt Poensgen

 

Kai Schirmeyer

 

Weitere Informationen

Kontakt

Musik-Termine

April 2018
4.2018
M D M D F S S
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Sie möchten Ihr Konzert, Ihre Veranstaltung, Ihren Event in den Terminkalender der UNESCO City of Music Hannover stellen? Kein Problem: Schicken Sie einfach eine Mail an musictermin-cityofmusic@hannover-stadt.de. Sie erhalten umgehend eine automatisierte Antwort, in der Sie alle weiteren Anforderungen finden. Vielen Dank für Ihre Beteiligung!

Zuletzt aktualisiert:

Andrew Manze, Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie © NDR

Andrew Manze, Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie 

Dokumentation

Manze als Mensch und Musiker

Vier junge Filmemacher haben Andrew Manze, den Chefdirigenten der NDR Radiophilharmonie, über mehrere Monate filmisch begleitet. Für Felix Borrmann, Jannes Kuhlmann, Jan-Philipp Peters sowie Pit Fröhlich war es das ambitionierte Abschlussprojekt ihrer Ausbildung im NDR und an der Hochschule Hannover. Entstanden ist eine fesselnde Mischform aus Porträt und Reportage:

Ein Leben für die Musik

Der Film lebt von vielen spontanen Äußerungen, aber vor allem von der facettenreichen Charakterdarstellung Andrew Manzes: Der Chefdirigent als Familienmensch ist genauso im Mittelpunkt wie der humorvolle Musiker und brillante Denker. Immer unterwegs und mit ansteckender Begeisterung bei der Sache - auf den Spuren Manzes taucht der/die Zuschauer/in in ein faszinierendes Leben für die Musik ein.

Den Chefdirigenten hautnah erleben

Das Filmteam hat mit ihm bei mehreren gemeinsamen Reisen, Proben, Konzerten und Interviews regelrecht Freundschaft geschlossen. "Wir haben Andrew Manze als großartigen Menschen kennengelernt", erzählt Felix Borrmann. "Er arbeitet gewissenhaft und unermüdlich an seinen Projekten, ist aber auch immer für einen Scherz zu haben. Und er ist sich nicht zu schade, mit uns mehrere Stunden bestimmte, gestellte Szenen zu drehen und uns anschließend auch noch eineinhalb Stunden ein Interview zu geben. Wirklich besonders und außergewöhnlich im Rahmen einer Ausbildung war es, dass wir auch vier Tage in Liverpool drehen durften."

Mitten im Probengeschehen

In Liverpool hatte Andrew Manze mit der Royal Liverpool Philharmonic mehrere Konzerte gegeben. Lebendig lässt der Film an seiner Probenarbeit mit dem Bratschisten Lawrence Power, Solist in Berlioz' "Harold in Italien" teil haben, zeigt den Dirigenten aber auch abseits der Probenbühne, wie er mit dem Organisten Ian Tracey eine Orgel besichtigt. Doch vor allem steht Manzes Arbeit mit der NDR Radiophilharmonie und das herzliche Miteinander mit den Orchestermusikern im Mittelpunkt, sei es bei CD-Aufnahmen mit Francesco Piemontesi, bei Absprachen mit Orchestermanager Matthias Ilkenhans oder bei den Vorbereitungen auf das Konzert Phil & Chill.