Geschäftsstelle UNESCO City of Music

Kulturbüro der
Landeshauptstadt
Hannover

Koordination

Alice Moser
E-Mail:
Alice.Moser@Hannover-Stadt.de
Tel.: +49 511 168-36278

Geschäftsführung

Dr. Benedikt Poensgen

 

 

Weitere Informationen

Kontakt

Musik-Termine

November 2020
11.2020
M D M D F S S
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Sie möchten Ihr Konzert, Ihre Veranstaltung, Ihren Event in den Terminkalender der UNESCO City of Music Hannover stellen? Kein Problem: Schicken Sie einfach eine Mail an musictermin-cityofmusic@hannover-stadt.de. Sie erhalten umgehend eine automatisierte Antwort, in der Sie alle weiteren Anforderungen finden. Vielen Dank für Ihre Beteiligung!

Zuletzt aktualisiert:

Video

OB Onay: Impulsvortrag zur Online-Debatte ResiliArt

Videobotschaft von Oberbürgermeister Belit Onay zur Online-Debatte "ResiliArt: Kunst und Kultur in Zeiten der Covid-19-Pandemie".

OB Unesco 4zu3

Kulturschaffende spüren die Maßnahmen, die zur Eindämmung der Corona-Pandemie unverzichtbar sind in besonderem Maße. Die Kunst ist existentiell bedroht und leider erscheint die Zukunft so unsicher wie nie zuvor. Die Corona-Krise hat die Stadt, ihre Künstler*innen und die Kulturszene in einer Phase des Aufbruchs, des Ausnahmezustandes getroffen, sowohl unsere Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas 2025 als auch die Finalisierung des ersten Kulturentwicklungsplanes sind in diese Zeit gefallen.

Damit die Kultur nicht zum Erliegen kommt, wurden mit der Kulturszene neue mittel- und langfristige Maßnahmen erarbeitet. Und dabei spielt auch das UNESCO City of Music-Netzwerk eine wichtige Rolle.

Das Projekt "Band Mash Up goes digital" sei hier beispielhaft genannt. Zwei Bands aus Unesco-City-of-Music-Städten, eine Band aus Hannover und zwei Bands aus den Partnerstädten vernetzten sich zur Fête de la Musique 2020 digital und kreierten gemeinsam einen Song.

Innovativ ist auch der "UCOM Hannover Stream". Über die sozialen Kanäle von "Dr. Eurovision" Irving Wolther und das City of Music Hannover Radio informiert der Stream alle 14 Tage über das Musikleben in der UNESCO City of Music Hannover. In kleinen Konzert-Slots zeigt das Projekt in jeder Folge auch einen Ausschnitt aus dem im Augenblick wenig sichtbaren hannöverschen Musikleben. Die Rubrik "UCOM international" stellt Partnerstädte aus dem Creative-Cities-Netzwerk vor – und wie sie mit dem jeweiligen Thema umgehen. Auf diese Weise gibt es Einblicke in andere Musikstädte ganz im Sinne gelebter Völkerverständigung. Es gilt in diesen Zeiten ganz besonders, hannoversche Musiker*innen und alle, die im Bereich der Musik tätig sind, zu unterstützen. 

Vor diesem Hintergrund und anlässlich des Welttags der kulturellen Vielfalt für Dialog und Entwicklung organisiert die Deutsche UNESCO-Kommission in Zusammenarbeit mit der Kulturpolitischen Gesellschaft und dem UNESCO-Lehrstuhl „Cultural Policy for the Arts in Development” der Universität Hildesheim am 4. November eine Online-Debatte zum Thema: "ResiliArt: Kunst und Kultur in Zeiten der Covid-19-Pandemie".

Akteurinnen und Akteure aus dem Kultursektor sind eingeladen, sich an dem Austausch zu beteiligen und folgende Fragen zu diskutieren: 

  • Wo liegen zentrale Herausforderungen des Kultursektors und welche Lösungsansätze wurden weltweit entwickelt, um mit den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie umzugehen?
  • Welche Perspektiven und Prioritäten ergeben sich daraus für die Kulturpolitik und für internationale Kulturkooperation? 
  • Wie könnten neue Ansätze zum Schutz und zur Förderung einer vielfältigen Kulturlandschaft und der sozialen und wirtschaftlichen Absicherung des Kultursektors in und nach der Covid-19-Krise aussehen?

Video-Download

OB Belit Onay Impulsvortrag zur ResiliArt für die UNESCO-Kommission e.V