Sprengel Museum

Peter Tuma: Aufkommende Unruhe

Die Ausstellung vom 10. April bis zum 28. Juli im Sprengel Museum beschäftigt sich mit der „aufkommenden Unruhe“ wenn es um Umwelt, digitale Überwachung und die allgemeine Zerstörung geht.

Sprengel Museum Hannover

Peter Tuma (*1938 in Wolsdorf, Landkreis Helmstedt) blickt auf eine fünf Jahrzehnte umspannende Karriere als Maler und Grafiker zurück. In seinen frühen Arbeiten schuf der Künstler kleinformatige Ansichten von Bergen, Gewächshäusern und Landschaften, einige davon befinden sich heute in der Sammlung des Sprengel Museum Hannover. Heute arbeitet Tuma vornehmlich im Großformate, für die er verschiedene Farben mit schnellen Pinselbewegungen kombiniert.

16 großformatige Werke

„Aufkommende Unruhe“ bezeichnet nicht nur eines seiner Kunstwerke, sondern spiegelt auch das Gefühl wider, das ihn angesichts des Klimawandels sowie der aktuellen gesellschaftlichen und politischen Weltlage überkommt. In zwei speziellen Themenräumen präsentiert die Ausstellung 16 großformatige Werke, die sich mit den Auswirkungen auf die Umwelt, der Thematik der digitalen Überwachung und der Zerstörung auseinandersetzen.

Kuratiert von Talia Walther.

Termine

10.04.2024 bis 28.07.2024 ab 10:00 bis 20:00 Uhr
dienstags

10.04.2024 bis 28.07.2024 ab 10:00 bis 18:00 Uhr
mittwochs donnerstags freitags samstags sonntags

20.05.2024 ab 10:00 bis 18:00 Uhr

09.04.2024 ab 18:30 Uhr

Die Veranstaltung findet nicht statt am:

01.05.2024

Ort

Sprengel Museum Hannover
Kurt-Schwitters-Platz
30169 Hannover

Ausstellungseröffnung: Dienstag, 9.4.24, 18:30 Uhr