HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

Die Bösen Schwestern

Lieder für Gitarre, Tamburin und Bratsche (ohne Bratsche): In ihrem Programm "Abschied ist ein schweres Schaf" verarbeiten die Bösen Schwestern am 26. September im Leibniz Theater das Ableben einer potenziellen Mitstreiterin.

Hinten ein grell geschminktes, großes Frauengesicht, davor eine kleine Frau mit Gitarre, ganz vorn der Kopf eines Schafs © Leibniz Theater (Quelle)

"Abschied ist ein schweres Schaf", aber Anita und Magda machen das Beste draus.

Beinahe hätten Anita Palmerova und Magda Anderson von der Näh- und Singegruppe "Nähen für den Hunger" eine Mitstreiterin bekommen. Aber kurz vor der Premiere ihres ersten gemeinsamen Liederabends verunglückt Josefine Leisegang tödlich. Obwohl die unglückselige Josefine nun mitsamt ihrer Bratsche unter der Erde liegt und auch das Schaf, welches in diesen mysteriösen Unfall verwickelt war, nicht mehr lebt, beschließt das übriggebliebene "Duo Infernale", den geplanten Liederabend zu geben.

Rückblick auf ein bewegtes Leben

Und so erinnern sich Anita und Magda an "Finchens" schier unglaubliches Leben: Josefine war Dezernentin beim Kulturamt, präservative Nonne im afrikanischen Busch und Öko-Aktivistin im fernen Pazifik, bevor sie als Tütenfrau ihren Weg beendete. Der "Abgesang auf Leisegang" gerät schnell zu einer musikalischen Lachpartie. Von Schlager über Bee Gees bis hin zu Chris de Burgh und Haindling: Es gibt nichts, was Anita und Magda nicht im Paket hätten und mit Gitarre, Tamburin und ganz viel Frohsinn zum Besten gäben.

Termin(e): 26.09.2019 
von 20:00 bis 22:00 Uhr
Ort

Leibniz Theater

  • Kommandanturstraße 7
  • 30169 Hannover
Preise:
25,90 €
ermäßigt 21,90 €

Telefonischer Vorverkauf unter +49 511 59090560
Einlass ab 19 Uhr