Bühnen

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?

George und Martha im bitteren Ehekrieg: Matthias Rippert inszeniert Edward Albees berühmtes Drama im Ballhof Eins.

Irene Kugler und Lukas Holzhausen 

Es ist zwei Uhr nachts. Der Geschichtsprofessor George und seine Frau Martha kehren von einer der üblichen „Meet & Greet"-Partys des Universitätsdekans heim. Spontan hat Martha noch ein junges Paar eingeladen: den Biologieprofessor Nick und seine Frau Putzi. Beide neu an der Uni und ahnungslos gegenüber den Abgründen, die sich ihnen an diesem Abend offenbaren werden, treten sie in Marthas und Georges Ehehölle ein. Durch viel Alkohol angeheizt, beginnt deren kreative Paar-Performance – fulminant in ihrer Wut, rührend in ihrer Traurigkeit und unübertroffen in ihrer Unverschämtheit und ihrem Witz.

Der Regisseur

Nach „Nackt über Berlin“ von Axel Ranisch (2019/20), „Monte Rosa“ von Theresa Dopler (2021/22) und Shakespeares „Richard III.“ (2023/24) ist „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ von Edward Albee die vierte Arbeit von Matthias Rippert, der in seinen Inszenierungen stets das Komische in der Katastrophe sucht, für das Schauspiel Hannover.

Termine

24.04.2024 ab 19:30 bis 22:00 Uhr

11.05.2024 ab 19:30 bis 22:00 Uhr

19.05.2024 ab 19:00 bis 21:30 Uhr

Ort

Ballhof Eins
Ballhofplatz 5
30159 Hannover

Regulär

21-33 €

Ermäßigt

ab 6 €

Preise ggf. zzgl. Gebühren
Für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren