Konzerte

Sophia

Die gebürtige Ruhrpottlerin ist auf ihrer Roségold Tour 2024 im Musikzentrum Hannover zu Gast.

 

Sophia

Wetter kennt jeder -- Aber Wetter an der Ruhr? Die Kleinstadt mit rund 27.000 EinwohnerInnen, in der sich laut Infotext der Gemeinde „das Ruhrgebiet von einer seiner schönsten Seiten zeigt“, ist maximal echten Ruhrgebiets-Insidern bekannt. Und aus genau diesem Kleinstadt-Idyll kommt SOPHIA. Dort wächst sie auf, lernt im Alter von 12 Jahren Klavierspielen, nimmt Gesangsunterricht, tritt im Laufe der Jahre auf Schulveranstaltungen und Stadtfesten auf und schafft es im zarten Alter von 16 bereits, tausende Menschen mit ihrer Stimme zu begeistern.

Wetter ist aber auch der Ort, der irgendwann zu klein wird. Für Träume und Ziele. Und der Ort, in dem sich das Ruhgebiet und ihre Heimatstadt in SOPHIAS Erinnerungen eben manchmal auch gar nicht „von seiner schönsten Seite“ zeigt. „Ich habe schon mitbekommen, dass Leute aus meiner damaligen Stufe meinen Weg missgünstig beäugt haben. Das war ein komisches – und natürlich auch verletzendes – Gefühl“. In der Zeit ist mir die Lust, vor Menschen aufzutreten, einfach vergangen. Dass hinter meinen Rücken schlecht über mich gesprochen wurde, hat mich sehr enttäuscht“, sagt sie.

Die Folge: Selbstzweifel, Bühnenpause, Sinnkrise. SOPHIA will nicht mehr diejenige sein, die sich in den Augen ihrer Mitschüler in den Fokus drängt oder inszeniert. Sie will flüchten. Aus der Situation, aus der Stadt, von der Bühne. „Immer, wenn Anfragen kamen, ob ich auf Veranstaltungen auftreten will, habe ich Bauchschmerzen bekommen. Mir war nicht mehr wohl bei dem Gedanken, auf der Bühne zu stehen“, sagt sie. Ihre Freunde und Eltern versuchen sie in dieser Zeit zu ermutigen, ihr Mut zuzusprechen. Die Worte prallen an SOPHIA aber ab. Nicht, weil es ihr egal wäre, was ihre engsten Vertrauten ihr zu sagen haben, sondern viel mehr, weil den Schmerz der Enttäuschung nicht mehr aushält. „Auch meine Eltern haben mich immer unterstützt. Sie haben mir immer gesagt: ‚Wir wollen, dass du genau das machst, was dich glücklich macht.‘“ – Glücklich macht SOPHIA eigentlich nur die Bühne. Doch in dieser Zeit hat sie von der großen Bühne im kleinen Wetter erstmal mehr als genug.

Zwei Jahre geht das so. Die Musik lässt SOPHIA in dieser Zeit aber trotzdem nicht los – sie ist ihr Anker. In Phasen, in denen es ihr schlecht geht, Liebeskummer oder Zukunftssorgen hat, findet sie Halt in der Musik. Nach dem Abitur fasst die damals 18-Jährige neuen Mut, wagt den Schritt zurück auf die Bühne und verdient sich als Sängerin auf Hochzeiten und Geburtstagen etwas Taschengeld dazu. Doch ist das der richtige Weg? Auf Hochzeiten singen? Sängerin sein – ist das nicht doch alles nur Träumerei? In dieser Zeit gibt es niemanden, der SOPHIA Antworten geben kann. Die Unsicherheit bleibt, sie beginnt ein duales Studium Designmanagement und eine Ausbildung zur Goldschmiedin. Sicherheit in unsicheren Zeiten.

Und eher zufällig fügen sich Puzzle-Teile ineinander. Während des Studiums und der Ausbildung singt sie mit Freunden weiter in einem kleinen Garagen-Studio in ihrer Heimatstadt. „An den Wochenenden haben wir uns im Studio getroffen. Dann wurde Pizza bestellt, manchmal kamen noch andere Freunde dazu und wir haben Musik gemacht“, erinnert sie sich. 2015 entsteht so ihr erstes, selbst geschriebenes Lied: „Meine Welt“. Erschienen ist es bis heute nicht – zu hören sein wird es aber auf ihrem ersten Album „Niemals allein“, das am 24. März 2023 erscheint. „Ich wollte das Lied unbedingt mit auf meinem Album haben, weil es für mich einfach total wertvoll ist“, sagt die 27-Jährige. Ohne ‚Meine Welt‘ wäre vielleicht vieles nicht so gekommen, wie es schlussendlich kam. Nach erfolgreichem Abschluss von Ausbildung und Studium zieht es SOPHIA nach München. Raus aus der Enge der Kleinstadt, raus aus dem gewohnten Umfeld im beschaulichen Wetter. Sie arbeitet in einem Atelier als Goldschmiedin und stellt Schmuck her, lernt neue Leute kennen, baut sich in der Anonymität der Großstadt ein festes soziales Umfeld auf. Und trotzdem: Das ganz große Glück findet sie in ihrem Leben als Goldschmiedin nicht. „So sehr ich es liebe, mich in diesen Feinheiten zu verlieren, mich zu fokussieren und die Welt um mich herum zu vergessen, so sehr liebe ich es auf der anderen Seite auch, unter Leuten zu sein, loszulassen, neue Kontakte zu knüpfen“, so SOPHIA über sich selbst. „In München geht das alles viel einfacher, man findet schneller Leute, die offen sind, begeisterungsfähig, mutig.“

So wie das Produzentenduo Kevin Zaremba und Guiseppe „Gigi“ Lopez. Schnell verbringt SOPHIA kaum noch Zeit in ihrer kleinen 30-Quadratmeter großen Studenten-Wohnung. Von der Arbeit im Atelier geht es direkt ins Studio, um Songs aufzunehmen. Träume bekommen Konturen, Erlebtes und Sehnsüchte werden zu Songs -- Social Media Plattformen wie Instagram und vor allem TikTok zu ihrer Bühne. Auf der sie vorletztes Jahr irgendwann ihren Song „Niemals allein“ performt.

Innerhalb weniger Tage versammeln sich vor dieser virtuellen Bühne über 100.000 Meschen. Werden nicht nur zu Followern, sondern zu Fans. Und es folgt: ein Plattenvertrag bei Vertigo Berlin, einem der erfolgreichsten Musiklabels des Landes. „Das war einfach unglaublich und hat mich total überwältigt“, sagt sie heute.

Im September 2021 erscheint das Video zu ihrer ersten Single „Niemals allein“ über die Plattenfirma Universal. SOPHIA wird zu großen TV-Formaten und Shows eingeladen. Der Höhepunkt: Im Oktober 2022 gewinnt SOPHIA die „Goldenen Henne“, dem wichtigsten Publikumspreis der Medienbranche - als „Aufsteigerin des Jahres“!

„Das macht mich einfach mega stolz. Vor allem, weil der Preis ein Publikumspreis ist. Das zeigt, was für eine tolle Community ich habe. Man spricht immer von Follower-Zahlen, aber es sind am Ende Menschen, denen meine Musik etwas bedeutet. Das war einfach der Wahnsinn! Vor roten Teppichen habe ich aber nach wie vor einen riesen Bammel. Das kommt mir immer noch total unwirklich vor und macht mich furchtbar nervös. Posen, Fotos, Glamour, das alles bin nicht wirklich ich. Da stehe ich lieber auf der Musikbühne.“ Vielleicht wird sie sich daran gewöhnen müssen: Auf „Niemals allein“ folgen Songs wie „Schmetterling“ oder „Herz mit dem Pfeil“. Aktuell die Single „Wenn Kometen fallen“. ÜBER 10 Millionen Mal wurden die Songs bereits auf den gängigen Portalen gestreamt. Gerade steht SOPHIA vor dem ersten echten Meilenstein ihrer musikalischen Laufbahn: ihrem ersten eigenen Album. Am 24. März erscheint „Niemals allein“. Eine Tour zum Album ist ebenfalls schon geplant. Ursprünglich standen zehn deutsche Städte auf dem Programm – die Tickets waren jedoch so schnell vergriffen, dass gerade immer mehr Orte dazukommen. SOPHIA‘s Traum, der Musik den ersten Platz in ihrem Leben einzuräumen, ist real geworden. Davon hatte sie schon in ihrer Schulzeit geträumt. „Meine Musik soll Hoffnung und Zuversicht geben, Selbstvertrauen vermitteln. Mit meinem Album will ich den Leuten sagen: ‚Lasst euch nicht runterziehen – egal, wie schwer die Umstände sind.“

Termine

08.10.2024 ab 19:00 Uhr

Ort

MusikZentrum Hannover
Emil-Meyer-Straße 26-28
30165 Hannover

Kartenpreis (Stehplatz):

35,00 €*

* Kartenpreis inklusive Gebühren, zuzüglich Versand bei Zustellung per Post.
Einlass ist ab 18:00 Uhr